Highlight

DIE LINKE: Der Zugang zum Internet gehört zur Daseinsvorsorge

Das Internet verändert unsere Gesellschaft. Die Frage des Zugangs zum Internet ist abhängig von der sozialen Frage. Wir wollen, dass die soziale Spaltung der Gesellschaft nicht in einer digitalen Spaltung endet. Wir wollen InternetnutzerInnen nicht p...

Besucher & Bewertungen

DIE LINKE: Der Zugang zum Internet gehört zur Daseinsvorsorge

Das Internet verändert unsere Gesellschaft. Die Frage des Zugangs zum Internet ist abhängig von der sozialen Frage. Wir wollen, dass die soziale Spaltung der Gesellschaft nicht in einer digitalen Spaltung endet. Wir wollen InternetnutzerInnen nicht p...

Besucher & Bewertungen

SALVE-MEDIATHEK
DIE LINKE: Vermögensabgabe ist die beste Schuldenbremse

DIE LINKE: Vermögensabgabe ist die beste Schuldenbremse

Die Koalition streitet über Auswege aus der Eurokrise. Während Frau Merkel bedingungslos bereit ist, Steuerzahlergeld im schwarzen Loch der Finanzmärkte zu versenken, möchte Herr Rösler Griechenland a....

    Die Koalition streitet über Auswege aus der Eurokrise. Während Frau Merkel bedingungslos bereit ist, Steuerzahlergeld im schwarzen Loch der Finanzmärkte zu versenken, möchte Herr Rösler Griechenland aus dem Euroraum herauswerfen. Das eine ist so falsch wie das andere. Wir dürfen nicht nur über Schulden reden. Wir müssen auch über Vermögen reden.....
DIE LINKE: Staaten endlich vom Diktat der Finanzmärkte befreien

DIE LINKE: Staaten endlich vom Diktat der Finanzmärkte befreien

Griechenland ist pleite - trotz angeblicher Rettungsmilliarden. Die Wirtschaft ist unter den drakonischen Sparprogrammen regelrecht kollabiert. "Was diesem Land diktiert wurde, war kein Hilfs-, sonder....

    Griechenland ist pleite - trotz angeblicher Rettungsmilliarden. Die Wirtschaft ist unter den drakonischen Sparprogrammen regelrecht kollabiert. "Was diesem Land diktiert wurde, war kein Hilfs-, sondern ein Killerprogramm", betont Sahra Wagenknecht. Unter solchen Konditionen wird Griechenland seine Schulden noch weniger zurückzahlen können als vorher. Mindestens so verantwortungslos wie wahltaktisch motiviertes Insolvenzgerede ist die offensichtliche Bereitschaft der Bundesregierung, die Kosten einer absehbaren Griechenpleite noch bis zum letzten Euro dem Steuerzahler aufzubürden.....
DIE LINKE: Sommerinterview mit Gregor Gysi

DIE LINKE: Sommerinterview mit Gregor Gysi

Zu Beginn der parlamentarischen Sommerpause zieht der Fraktionsvorsitzende eine Bilanz und skizziert Schwerpunktaufgaben der kommenden Monate.....

    Zu Beginn der parlamentarischen Sommerpause zieht der Fraktionsvorsitzende eine Bilanz und skizziert Schwerpunktaufgaben der kommenden Monate.....
DIE LINKE: Sie wollen ein Europa der Banken. Wir wollen ein Europa der Menschen.

DIE LINKE: Sie wollen ein Europa der Banken. Wir wollen ein Europa der Menschen.

Wir brauchen die Unabhängigkeit der Euro-Staaten von den großen privaten Banken, also dem derzeitigen Finanzmarkt. Dazu brauchen wir eine öffentlich-rechtliche Bank in Europa. Die Aufstockung des Rett....

    Wir brauchen die Unabhängigkeit der Euro-Staaten von den großen privaten Banken, also dem derzeitigen Finanzmarkt. Dazu brauchen wir eine öffentlich-rechtliche Bank in Europa. Die Aufstockung des Rettungsschirms soll vermeiden, dass die Privatbanken Verluste machen: Es ist kein Rettungsschirm für die Banken. Deshalb sagen wir Nein. Es fehlt eine Garantieerklärung der Regierung, dass die Betroffenen nicht dafür zahlen müssen. Wir könnten es finanzieren über eine Millionärsteuer, einen höheren Spitzensteuersatz der Einkommensteuer, eine Finanztransaktionssteuer, eine höhere und gerechte Körperschaftssteuer, über eine nennenswerte Bankenabgabe. ....
DIE LINKE: Wir brauchen eine gesetzliche Rente, in die alle einzahlen

DIE LINKE: Wir brauchen eine gesetzliche Rente, in die alle einzahlen

In den vergangenen zehn Jahren hat es sich so entwickelt, dass immer mehr alte Menschen einem Minijob nachgehen müssen. Das darf nicht sein, das darf nicht so bleiben, deswegen sagen wir LINKEN: Wir m....

    In den vergangenen zehn Jahren hat es sich so entwickelt, dass immer mehr alte Menschen einem Minijob nachgehen müssen. Das darf nicht sein, das darf nicht so bleiben, deswegen sagen wir LINKEN: Wir müssen gegen die Altersarmut kämpfen. Wir brauchen eine gesetzliche Rente, in die alle einzahlen. Alle für einen, das ist ein solidarisches System. Wir brauchen einen neuen Dreiklang: wir brauchen den gesetzlichen Mindestlohn, einen soziale Mindestsicherung und eine solidarische Mindestrente.....
Jobaholic in Erfurt

Jobaholic in Erfurt

Studenten müssen ihr Leben finanzieren und benötigen dazu kleine Scheinchen mit möglichst großen Zahlen drauf. Die und vielleicht sogar einen Arbeitseinstieg als frischer Absolvent gibt es bei Jobahol....

    Studenten müssen ihr Leben finanzieren und benötigen dazu kleine Scheinchen mit möglichst großen Zahlen drauf. Die und vielleicht sogar einen Arbeitseinstieg als frischer Absolvent gibt es bei Jobaholic.....
Orte im Weimarer Land: Lotschen

Orte im Weimarer Land: Lotschen

Lotschen liegt 4,5 Kilometer östlich von Blankenhain. Am 18. Februar 1190 wurde der Ort urkundlich erstmals registriert. Der Beitrag berichtet über Geschichte und Gegenwart des Ortes.....

    Lotschen liegt 4,5 Kilometer östlich von Blankenhain. Am 18. Februar 1190 wurde der Ort urkundlich erstmals registriert. Der Beitrag berichtet über Geschichte und Gegenwart des Ortes.....
Ausstellung Reiselust und Sinnesfreude

Ausstellung Reiselust und Sinnesfreude

Nach einer Konzeption von Dr. Andrea Fromm und Thomas Beege veranstaltet derzeit das Kunsthaus Apolda Avantgarde eine Ausstellung zum deutschen Impressionismus vom Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts.....

    Nach einer Konzeption von Dr. Andrea Fromm und Thomas Beege veranstaltet derzeit das Kunsthaus Apolda Avantgarde eine Ausstellung zum deutschen Impressionismus vom Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen die Werke der drei Maler Max Liebermann, Max Slevogt und Lovis Corinth. Ein Beitrag von Stefan Kempf....