Highlight

Podiumsdiskussion mit den Bad Sulzaer Bürgermeisterkandidaten - Teil 1

Am 3. April trafen die Bürgermeisterkandidaten Dirk Schütze (Einzelkandidat), Maik Tille (CDU), und Ronny Hoess (Einzelkandidat) bei einer Podiumsdiskussion zu aktuellen politschen Themen im Conference Center der Toskana Therma aufeinander.

Besucher & Bewertungen

Podiumsdiskussion mit den Bad Sulzaer Bürgermeisterkandidaten - Teil 1

Am 3. April trafen die Bürgermeisterkandidaten Dirk Schütze (Einzelkandidat), Maik Tille (CDU), und Ronny Hoess (Einzelkandidat) bei einer Podiumsdiskussion zu aktuellen politschen Themen im Conference Center der Toskana Therma aufeinander.

Zuschauerfragen, welche aus zeitlichen Gründen von den Kandidaten im Nachgang beantwortet wurden:


1. An alle Kandidaten - Bad Sulza
Wie soll die Jugendarbeit gefördert werden, sprich Jugendclub u.a. Aktionen für die Jugend, das diese nicht alle abwandern?

Antwort Ronny Höss:
»Auch diese Altersklasse benötigt Unterstützung und Förderung durch den Bürgermeister. Ich selbst habe vor ca. 20 Jahren den damaligen Jugendclub »altes Heizhaus Bad Sulza« zusammen mit meinen Freunden aufgebaut und hergerichtet. Heute steht dort das DRK Seniorenheim Bad Sulza. Ich kann mich erinnern, dass uns damals durch den Bürgermeister Johannes Hertwig die Mittel zur Verfügung gestellt wurden und wir uns mit unserer Arbeitskraft und unseren Ideen eingebracht haben. Wir haben also jede freie Minute an diesem für uns wichtigem Projekt gearbeitet und es geschafft, dass dieser Ort einer der wichtigsten Punkte für Jugendliche aus der ganzen Region geworden ist. Gerade weil ich diese Unterstützung hier selbst erlebt habe, möchte ich diesen Jugendlichen sagen, dass sie mit mir auf Unterstützung hoffen können. Ich muss gestehen, dass ich noch nie im neuen Jugendclub Bad Sulza war. Den möchte ich natürlich mal besuchen um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Auch die Jugendlichen in den anderen Gemeinden werde ich nach und nach besuchen um auch dort zu Unterstützen und ins Gespräch zu kommen.«

Antwort Dirk Schütze:
- noch offen -

Antwort Maik Tille:
»Durch Unterstützung der Jugendclubs beim Betrieb oder bei Renovierungsarbeiten wie dies zum Beispiel gerade in Wickerstedt durch Jugendliche erfolgt. Die Jugendlichen haben dort dem Ortschaftsrat ein Konzept zur Renovierung vorgelegt und auch wie der laufende Betrieb eigenständig sichergestellt werden soll. Im Rahmen der Vereinsförderung, welche ich als Bürgermeister wieder einführen möchte, soll die Jugendarbeit bei den Vereinen durch Förderung besonders berücksichtigt werden.«



2.  An Herrn Dirk Schütze - Bad Sulza
Warum sind 2016 u. 2017 ein Großteil ihrer Ortschaftsräte zurückgetreten und stimmt die Behauptung, dass sie versuchen Ihre Entscheidungen immer im Alleingang durchzusetzen?

Antwort Dirk Schütze:
- noch offen -



3. An alle Kandidaten - Sonnendorf
In welchem Umfang stehen Sie der Stadt oder den Gemeinden und deren Bürgern im Ehrenamt zur Verfügung (derzeit und für den Fall gewählt zu werden)? In welchen Gremien sind Sie momentan überwiegend tätig?

Antwort Ronny Höss:
»Aktuell bin ich in folgenden Vereinen Ehrenamtlich aktiv: SG Medizin Bad Sulza (als Präsident), Weinbauverein Bad Sulza (als Mitglied), Kreis-Sport-Bund Weimarer Land (Vorstandsmitglied). Ich möchte diese Tätigkeiten auch weiterhin mit Leben füllen. Desweiteren möchte ich nach der Wahl gern die Bürgerinitiative gegen Windkraft unterstützen.«

Antwort Dirk Schütze:
- noch offen -

Antwort Maik Tille:
»Da ich noch nicht in Bad Sulza wohne, habe ich mich bewusst noch nicht ehrenamtlich in einem Verein engagiert. Ich werde das erst tun, wenn ich sicherstellen kann, dass ich mich aktiv in das Vereinsleben einbringen kann und dazu gehört für mich auch vor Ort zu sein und eben gerade nicht nur »zahlendes Mitglied« zu sein. Insofern wird das nach meinem Wohnortwechsel nach Bergsulza erfolgen. Die Landgemeinde Bad Sulza hat ein sehr reges Vereins- und Verbandswesen, einige durfte ich schon kennenlernen. Auch habe ich schon zwei Vereine ins Auge gefasst, denen ich gerne beitreten würde, die ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht nennen möchte. Aktuell bin ich nur im Ortsverband der CDU in Bad Sulza tätig.«



4. An Herrn Dirk Schütze - Bad Sulza
Sie führe seit vielen Jahren einen weitgehend interessanten »Schwiegermutter-Wahlkampf«, sehr nett mit Nelken verteilen, Teddybären und Ostereiern! Das wirkt zwar bei weiten Kreisen ganz nett aber was für Fachkenntnisse haben Sie sich in dieser Zeit angeeignet um Verwaltung zu führen, Gestaltung zu entwickeln?

Antwort Dirk Schütze:
- noch offen -



Besucher & Bewertungen

salve MEDIATHEK
Stefan Wolf - Weimars Oberbürgermeister im Salve-Talk

Stefan Wolf - Weimars Oberbürgermeister im Salve-Talk

Weimar vor der Wahl. Andrea Ludwig blickt auf das Geschaffte von OB Stefan Wolf und möchten natürlich auch wissen was na....

    Weimar vor der Wahl. Andrea Ludwig blickt auf das Geschaffte von OB Stefan Wolf und möchten natürlich auch wissen was nach einer Wiederwahl in Angriff genommen wird.....
WELT OHNE WAFFEN - Vortrag von Reiner Braun

WELT OHNE WAFFEN - Vortrag von Reiner Braun

Der Journalist, Aktivist und Historiker »Reiner Braun« spricht über den US-Militärstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz....

    Der Journalist, Aktivist und Historiker »Reiner Braun« spricht über den US-Militärstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz und seine zentrale Bedeutung für die Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege und Drohnenmorde. ....
Interview mit Reiner Braun: »Stoppt den Drohnenkrieg von deutschen Boden«

Interview mit Reiner Braun: »Stoppt den Drohnenkrieg von deutschen Boden«

Der Journalist, Aktivist und Historiker spricht im Interview über den US-Militärstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz u....

    Der Journalist, Aktivist und Historiker spricht im Interview über den US-Militärstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz und seine zentrale Bedeutung für die Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege und Drohnenmorde. ....
Erfurts kulturpolitische Zukunft bis 2024 - Teil 3

Erfurts kulturpolitische Zukunft bis 2024 - Teil 3

»Lars but not least« der letzte Teil des Podiumsgesprächs. Es darf nochmal am Rad gedreht werden.....

    »Lars but not least« der letzte Teil des Podiumsgesprächs. Es darf nochmal am Rad gedreht werden.....
Erfurts kulturpolitische Zukunft bis 2024 - Teil 2

Erfurts kulturpolitische Zukunft bis 2024 - Teil 2

Runde 2 mit den OB-KandidatInnen im Kulturcafé Franz Mehlhose. ....

    Runde 2 mit den OB-KandidatInnen im Kulturcafé Franz Mehlhose. ....
Erfurts kulturpolitische Zukunft bis 2024 - Teil 1

Erfurts kulturpolitische Zukunft bis 2024 - Teil 1

Die Ständige Kulturvertretung Erfurt (SKV) lud am 20. März 2018 die OB-KandidatInnen zu einer kulturellen Standortbestim....

    Die Ständige Kulturvertretung Erfurt (SKV) lud am 20. März 2018 die OB-KandidatInnen zu einer kulturellen Standortbestimmung ins Kulturcafé Franz Mehlhose ein. Aufgewärmt wurde sich auf dem Podium mit einer Runde Schätzfragen.....
Bürgerdialog »Auf ein Wort« in Arnstadt

Bürgerdialog »Auf ein Wort« in Arnstadt

Das Bürgergespräch der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag „Auf ein Wort“ machte am Dienstag in Arnstadt Station. Zahlreic....

    Das Bürgergespräch der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag „Auf ein Wort“ machte am Dienstag in Arnstadt Station. Zahlreiche Bürger nutzen die Gelegenheit um mit Politikern und Experten Arnstädter Themen zu diskutieren. Die Themen waren Justiz, Innere Sicherheit und Ehrenamt. Eingeladen waren der ehrenamtliche Bürgermeister von Plaue - Jörg Thamm, der Leiter der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau - Sascha Zink, der Vorsitzende des Thüringer Feuerwehrverbands - Lars Oschmann und Mike Mohring – der Fraktionsvorsitzender der CDU im Thüringer Landtag und Vorsitzender der CDU Thüringen. ....
Die letzte Fahrt des »Lückenfüllers«

Die letzte Fahrt des »Lückenfüllers«

Am 02.03.2018 fuhr der vom Erfurter Bahn Service auf der Strecke der Pfefferminzbahn als Sonderzug eingesetzte »Lückenfü....

    Am 02.03.2018 fuhr der vom Erfurter Bahn Service auf der Strecke der Pfefferminzbahn als Sonderzug eingesetzte »Lückenfüller« zum letzten Mal. Der Zug war voll, die Stimmung prächtig. Am Abend wurden Lok und Triebwagen zurück nach Naumburg gebracht. Besonderes Highlight: Das Motto »Für’n Appel und ’n Ei«. Es wurden Nahrungsmittelspenden statt Fahrtkarten gesammelt, die im Anschluss der Tafel in Sömmerda überreicht wurden. Eines hat der Lückenfüller bewiesen: die Pfefferminzbahn wird gebraucht. ....
Auf ein Wort - Bürgerdialog der CDU-Landtagsfraktion gastiert in Arnstadt

Auf ein Wort - Bürgerdialog der CDU-Landtagsfraktion gastiert in Arnstadt

Am 06. März geht der CDU-Bürgerdialog in eine neue Runde. Wo? In der Stadtbrauerei Arnstadt! Einlass ist ab 18:00 Uhr.....

    Am 06. März geht der CDU-Bürgerdialog in eine neue Runde. Wo? In der Stadtbrauerei Arnstadt! Einlass ist ab 18:00 Uhr.....
Holocaust-Gedenktag in Buchenwald

Holocaust-Gedenktag in Buchenwald

Am 26. Januar gedachte der Freistaat Thüringen den Opfern des Holocaust. Politiker, ehemalige Häftlinge und Vertreter öf....

    Am 26. Januar gedachte der Freistaat Thüringen den Opfern des Holocaust. Politiker, ehemalige Häftlinge und Vertreter öffentlicher Gruppen waren zu der Gedenkstunde gekommen. Ein Beitrag von Stefan Kempf....
Die zweite jüdische Generation

Die zweite jüdische Generation

Die Alte Synagoge in Erfurt widmet seine aktuelle Ausstellung der zweiten jüdischen Generation, die in Erfurt fünf Jahre....

    Die Alte Synagoge in Erfurt widmet seine aktuelle Ausstellung der zweiten jüdischen Generation, die in Erfurt fünf Jahre nach dem großen Pogrom lebte. Wichtige historische Exponate und anschauliche Übersichten vermitteln einen Einblick in die damalige Gesellschaft. Ein Beitrag von Stefan Kempf ....
Floh und co Kinderladen

Floh und co Kinderladen

Der Kinderladen existiert in der Weimarer Unterstadt seit Jahrzehnten. Neben vielen Spielsachen werden hier gebrauchte B....

    Der Kinderladen existiert in der Weimarer Unterstadt seit Jahrzehnten. Neben vielen Spielsachen werden hier gebrauchte Bücher aus der DDR verkauft. Frau Tuckermann, die heutige Besitzerin, kämpft mit einer Gruppe um den Erhalt des Ladens. Denn über den Kaufladen hinaus, ist das hier ein Zentrum für Kinder. Ein Beitrag von Stefan Kempf....
Rendez-vous mit der Geschichte

Rendez-vous mit der Geschichte

In diesem Jahr hieß der Titel: Auf Augenhöhe; Beziehungsgeschichten. In Referaten, Diskussionen, Filmen, Vorträgen und ....

    In diesem Jahr hieß der Titel: Auf Augenhöhe; Beziehungsgeschichten. In Referaten, Diskussionen, Filmen, Vorträgen und Lesungen näherte man sich dem Thema an. Ener der Höhepunkte war der 100. Geburtstag von Stéfan Hessel. Aus diesem Anlass las man Gedichte von ihm. Ein Beitrag von Stefan Kempf ....
Der 9. November in Buchenwald

Der 9. November in Buchenwald

Am 9. Novemder fand am Jüdischen Denkmal in Buchenwald eine Gedenkstunde statt. Jugendliche Freiwillige aus ganz Europa ....

    Am 9. Novemder fand am Jüdischen Denkmal in Buchenwald eine Gedenkstunde statt. Jugendliche Freiwillige aus ganz Europa lasen dabei aus Texten von Zeitzeugen. Ein Beitrag von Stefan Kempf....
Die Buchenwaldgeige auf dem Achava Festival

Die Buchenwaldgeige auf dem Achava Festival

Thüringen besitzt diesen Schatz, der nun erstmalig wieder zum Leben erweckt wurde: In der Gedenkstätte Buchenwald lagert....

    Thüringen besitzt diesen Schatz, der nun erstmalig wieder zum Leben erweckt wurde: In der Gedenkstätte Buchenwald lagert die Geige des weltberühmten Schriftstellers und politischen Buchenwaldhäftlings Bruno Apitz. Seine Witwe hat der Stiftung Buchenwald das Instrument als Dauerleihgabe überlassen. Bruno Apitz begleitete auf diesem Instrument als Conférencier die »Lager­konzerte«. Die »Geige von Buchenwald« sollte in einem Gesprächskonzert zum ersten Mal nach 72 Jahren wieder öffentlich erklingen. Dafür konnte Matthias Wollong, der 1. Konzertmeister der Staatskapelle Dresden gewonnen werden. Ein Beitrag von Stefan Kempf....
Von Buchenwald bis Karaganda

Von Buchenwald bis Karaganda

In ihrer Sonderausstellung zeigt die Gedenkstätte Buchenwald Exponate von Internierten des Speziallagers Nr. 2, die von ....

    In ihrer Sonderausstellung zeigt die Gedenkstätte Buchenwald Exponate von Internierten des Speziallagers Nr. 2, die von 1947 bis 1949 im Kriegsgefangenlager Nr. 7099 in der kasachischen Stadt Karaganda interniert waren. Ein Beitrag von Stefan Kempf....
Der Multicar-Sammler

Der Multicar-Sammler

Seit der Wende sammelt Werner Biertümpfel aus Apolda Multicars der ehemaligen DDR. Mit Akribie hat er die Fahrzeuge wied....

    Seit der Wende sammelt Werner Biertümpfel aus Apolda Multicars der ehemaligen DDR. Mit Akribie hat er die Fahrzeuge wieder aufgebaut. Heute besitzt er noch neun unterschiedliche Multicars, mit denen er auf vielen Festen ein gern gesehener Gast ist. Ein Beitrag von Stefan Kempf....
Gefangenentransport in der DDR

Gefangenentransport in der DDR

Ein Transport in einem Barkas B1000 in der DDR konnte verschiedene Gründe haben. Nur weil frischer Fisch drauf stand, w....

    Ein Transport in einem Barkas B1000 in der DDR konnte verschiedene Gründe haben. Nur weil frischer Fisch drauf stand, war noch lange nicht frischer Fisch drin. Der Transport für Gefangene ging oft an körperliche und seelische Grenzen. Ein Beitrag von Anja Ulbricht. ....
Wir wollen freie Menschen sein - Volksaufstand in der DDR 1953

Wir wollen freie Menschen sein - Volksaufstand in der DDR 1953

Die Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur präsentiert bekannte und bislang unbekannte Fotos u....

    Die Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur präsentiert bekannte und bislang unbekannte Fotos und Presseausschnitte dieses Aufstandes. Sie wird zur Zeit erstmalig im Rathaus Arnstadt gezeigt. Vor allem Schulen sollten das Angebot nutzen, wie Bürgermeister Alexander Dill ausführte. Ein Beitrag von Stefan Kempf....