Highlight

Deutschland in Corona - Corona und der Tod - Ein Kommentar von Marion Schneider

In der Sendereihe »Deutschland in Corona« beschäftigt sich Marion Schneider heute mit der größten Herausforderung, der wir Menschen uns stellen müssen: mit dem Tod. In einer Situation, in der uns der Tod plötzlich und unerwartet als ständiger Begleiter gegenübertritt, sind wir vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Marion Schneider sucht auch nach Antworten auf die Frage, wie wir dabei die Angst verlieren können.

Besucher & Bewertungen

Deutschland in Corona - Corona und der Tod - Ein Kommentar von Marion Schneider

In der Sendereihe »Deutschland in Corona« beschäftigt sich Marion Schneider heute mit der größten Herausforderung, der wir Menschen uns stellen müssen: mit dem Tod. In einer Situation, in der uns der Tod plötzlich und unerwartet als ständiger Begleiter gegenübertritt, sind wir vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Marion Schneider sucht auch nach Antworten auf die Frage, wie wir dabei die Angst verlieren können.

Covid19 macht uns deutlich, wie schnell
unser Leben zu Ende sein kann. Das bringt uns den Menschen zum
Beispiel in Afghanistan oder Pakistan nahe, wo in vielen Regionen
jederzeit eine Bombe explodieren oder von US-Drohnen abgeworfen
werden könnte. Was den Tod in Afghanistan und in Deutschland jetzt
verbindet ist der Krieg. Jetzt führen wir Krieg gegen Corona,
gleichzeitig aber führen wir, unsere Bundeswehr, auch Krieg in
anderen Ländern. Und es sollen noch mehr werden, weil Deutschland
doch mehr Verantwortung in der Welt übernehmen soll. Wollen wir das?

Den meisten von uns ist es nicht
bewusst, dass die Welt sich seit 9/11 in einem ständigen und noch
zunehmenden Krieg befindet. Schlagworte wie „Wirtschaftsboykott“
oder „Sanktionen“ sind andere Formen dieser Auseinandersetzung.
Die wichtigste Ursache wie auch Folge eines Krieges jedenfalls ist
das Denken in Feindbildern. Auch muss es eine Unversöhnlichkeit
geben, um einen Krieg zu führen – sonst könnte die Diplomatie die
Krise ja lösen.

Der Krieg zeigt sich auch in
Deutschland. Wie viel Gewalt es im Fernsehen oder in den Nachrichten
gibt, wie viele Kriegsspiele unsere Jugend spielt, welche
Haarschnitte heute dominieren, wie man sich mit Tatoos selbst
verletzt – vieles ist Ausdruck von Gewalt. Auch der festzustellende
abnehmende Einfluss der Frauen und ihre geringere Sichtbarkeit
signalisiert dies.

Nun bietet uns die Corona-Pandemie eine
Chance: die Menschheitsfamilie kann zusammenarbeiten. Alle sind
betroffen. Wir können uns gegenseitig helfen, uns über die besten
Methoden austauschen und miteinander Mitgefühl, Güte und
Solidarität praktizieren. Doch was geschieht schon nach kurzer Zeit?
Ein teilweise hämischer, gnadenloser Wettbewerb wird propagier, wer
der Beste ist. US-Präsident Trump sucht nach Schuldigen und findet
sie gleich in dem bösen China. Und auch unsere Medien machen mit,
indem sie fast täglich Hetze gegen Russland verbreiten.

Ist die Chance schon vertan? Das liegt
jetzt an uns. Wir müssen es nicht mehr länger dulden, dass
Deutschland immer mehr aufrüstet und mit der NATO das Völkerrecht
bricht. Wir können Widerstand einlegen: gegen Feinddenken und
unnötige Schuldzuweisungen und stattdessen Akzeptanz und die
Nichteinmischung in innere Angelegenheit anderer Staaten verlangen,
wie es das Völkerrecht vorsieht.

Dazu ist nur eine andere Haltung nötig,
eine, die es uns erlaubt, unsere Augen und Ohren zu öffnen. Dann
sehen wir, dass um uns viele Bäume sterben. Wir sehen sie verdursten
oder wir sehen sie unter schrecklichen Krankheiten leiden, die sie
schnell oder langsam in den Tod führen werden. Wir sehen das
Insekten- und Vogelsterben. Und schließlich sehen wir, und das nicht
erst seit Corona, viele kleine Läden sterben. Wir sehen Soldaten in
Auslandseinsätzen sterben. Wir sehen Flüchtende in den Meeren
ertrinken und durch den Krieg verhungern. Wir sehen Bomben fallen und
Panzer fahren und sehen Menschen durch Terror sterben. Wir sehen, wie
die Wälder brennen und abgeholzt werden. Wir sehen, wie die Tiere
grausam in Massentierhaltungen leben und dann für den menschlichen
Verzehr in Massenschlachtungen sterben müssen.

Viele wollten das bisher nicht sehen.
Nun ist ein guter Moment, sich der Wirklichkeit zu stellen und zu
fragen: was möchte ich eigentlich? Will ich das so noch? Um dann zu
fragen: was will ich dann? Wir Menschen wollen in Frieden leben und
für unsere Familien sorgen können. Wir wollen einen Beitrag für
die Gesellschaft leisten und dafür Anerkennung erhalten. Wir
brauchen Nähe und Zuwendung. Wir sind soziale Wesen.

Nun steht der Tod vor der Tür. Wir
können ihn nicht mehr ignorieren. Die Folge ist Todesangst – nicht
nur die einfache Angst um unser eigenes Leben. Wir fürchten
vielleicht auch, dass andere sterben, die, die wir lieben oder auch
andere, die wir nicht anstecken möchten, wenn wir Corona
unwissentlich in uns tragen.

Das stärkste Mittel gegen die Angst
ist die Liebe. Wo Liebe herrscht, hat der Tod keine Macht mehr.
Eigentlich wissen wir das. Es ist überliefertes Wissen der gesamten
Menschheit aller Kulturen. Je inniger und stärker die Liebe, desto
weniger Platz hat die Angst. Lieben wir also – zunächst einmal
dort, wo es uns leicht fällt. Das ist bei jedem Menschen anders.
Lieben wir also unsere Nächsten, Tiere, Pflanzen, Bücher, Musik –
mit unserem ganzen Herzen. Unseren Postboten, unsere
Bäckereiverkäuferin, den Baum auf unserem Weg zur Arbeit oder die
Katze von nebenan.

Liebe macht stark und gibt Hoffnung.
Sie ermöglicht es, auch unseren eigenen Tod in die Arme schließen
zu können und das Schicksal zu nennen. Oder Gott. Viele von uns
wollen selbst entscheiden können, wann und wie sie sterben. Diesen
Wunsch aufzugeben und in Liebe sein Leben bis zur Neige zu leben,
bringt uns der Demut nahe und macht uns dankbar für jede Stunde des
Glücks.

 

SALVE-MEDIATHEK
Das erste Thüringer Inklusionsfestival in Apolda

Das erste Thüringer Inklusionsfestival in Apolda

Diesen Juli fand das erste Thüringer Inklusionsfestival statt. Auf dem Gelände der Vereinsbrauerei Apolda trafen sich verschiedene Vereine, die sich für die Inklusion behinderter Menschen einsetzen. S....

    Diesen Juli fand das erste Thüringer Inklusionsfestival statt. Auf dem Gelände der Vereinsbrauerei Apolda trafen sich verschiedene Vereine, die sich für die Inklusion behinderter Menschen einsetzen. So wurde die das Gelände zu einem Ort, an dem sich Menschen mit und ohne Behinderung begegnen und austauschen konnten.....
»Wir sind so stehend k.o. wie die DDR!« - Dotterweichs Nachtschoppen

»Wir sind so stehend k.o. wie die DDR!« - Dotterweichs Nachtschoppen

Norbert und Klaus ziehts zum Wochenausklang ins Stammlokal. Serviert werden heute u.a. die totale Unregierbarkeit, Holzvergaser und verwaiste Stühle am Verhandlungstisch. ....

    Norbert und Klaus ziehts zum Wochenausklang ins Stammlokal. Serviert werden heute u.a. die totale Unregierbarkeit, Holzvergaser und verwaiste Stühle am Verhandlungstisch. ....
Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell

Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell

Das letzte Plenum vor der Sommerpause steht an. Mit unserem »Bericht aus Erfurt« geben wir euch einen Überblick, was in den vergangenen Wochen im Landesparlament los war und entschieden wurde.....

    Das letzte Plenum vor der Sommerpause steht an. Mit unserem »Bericht aus Erfurt« geben wir euch einen Überblick, was in den vergangenen Wochen im Landesparlament los war und entschieden wurde.....
Bürger für Thüringen: Neue Gruppierung im Landtag

Bürger für Thüringen: Neue Gruppierung im Landtag

Obwohl keine Wahlen stattgefunden haben, könnte im Thüringer Landtag bald eine neue Partei vertreten sein. Vier fraktionslose Parlamentarier wollen sich als Mitglieder der Partei Bürger für Thüringen ....

    Obwohl keine Wahlen stattgefunden haben, könnte im Thüringer Landtag bald eine neue Partei vertreten sein. Vier fraktionslose Parlamentarier wollen sich als Mitglieder der Partei Bürger für Thüringen zu einer Parlamentarischen Gruppe zusammenschließen. ....
Welt der Versuchungen

Welt der Versuchungen

In Erfurt soll bis Dezember 2025 ein deutschlandweit einzigartiges Ausstellungshaus entstehen, das sich mit Genuss und Sucht auseinandersetzt. Zu Gast im Talk sind heute Dr. Susanne Rockweiler, Kurato....

    In Erfurt soll bis Dezember 2025 ein deutschlandweit einzigartiges Ausstellungshaus entstehen, das sich mit Genuss und Sucht auseinandersetzt. Zu Gast im Talk sind heute Dr. Susanne Rockweiler, Kuratorin des Hauses, und Carsten Schneider (SPD), Staatsminister und Ostbeauftragter.....
»Zukunft Donbass« - IM GESPRÄCH mit Iwana Steinigk

»Zukunft Donbass« - IM GESPRÄCH mit Iwana Steinigk

Ein Gast – ein Moderator. In unserer SALVE-Talkshow »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft. Zu Besuch kommen Politiker, Musiker, For....

    Ein Gast – ein Moderator. In unserer SALVE-Talkshow »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft. Zu Besuch kommen Politiker, Musiker, Forscher, Schriftsteller, Denker und Macher. In dieser Folge begrüßen wir Iwana Steinigk (stv. Vereinsvorsitzende des AK Zukunft Donbass e.V.)....
Landtagswahlen unter den Fittichen einer »Blindfahrerregierung« im Bund - Dotterweichs Nachtschoppen

Landtagswahlen unter den Fittichen einer »Blindfahrerregierung« im Bund - Dotterweichs Nachtschoppen

Norbert und Klaus-Dieter dürstet es nach Abkühlung in der Kneipe. Umso hitziger sind die Themen am Stammtisch. ....

    Norbert und Klaus-Dieter dürstet es nach Abkühlung in der Kneipe. Umso hitziger sind die Themen am Stammtisch. ....
MAAZ - Die »Angst-Gesellschaft« - Teil 2

MAAZ - Die »Angst-Gesellschaft« - Teil 2

In diesem Teil widmet sich Dr. Hans-Joachim Maaz seinen praktischen Erfahrungen in der von ihm benannten »Angst-Gesellschaft«.....

    In diesem Teil widmet sich Dr. Hans-Joachim Maaz seinen praktischen Erfahrungen in der von ihm benannten »Angst-Gesellschaft«.....
MAAZ - Die »Angst-Gesellschaft« - Teil 1

MAAZ - Die »Angst-Gesellschaft« - Teil 1

Zwei Jahre Corona-Politik haben laut Dr. Hans-Joachim Maaz eine »Angst-Gesellschaft«, so der Titel seines neuen Buches, geschaffen.....

    Zwei Jahre Corona-Politik haben laut Dr. Hans-Joachim Maaz eine »Angst-Gesellschaft«, so der Titel seines neuen Buches, geschaffen.....
Die Schlafwandler: Wie Kriege entstehen - Gastbeitrag aus 2019

Die Schlafwandler: Wie Kriege entstehen - Gastbeitrag aus 2019

Viele Bürgerinnen und Bürger brachten in den letzten Jahren ihre Besorgnis über die zunehmenden außenpolitischen Spannungen insbesondere mit Russland zum Ausdruck. Die herrschende Politik in Deutschla....

    Viele Bürgerinnen und Bürger brachten in den letzten Jahren ihre Besorgnis über die zunehmenden außenpolitischen Spannungen insbesondere mit Russland zum Ausdruck. Die herrschende Politik in Deutschland und der EU wie auch die der NATO hat sich dadurch nicht verändert. Sie ist im Gegenteil immer mehr einem Feindbild gefolgt.....
Deutschland wird in den Krieg geführt - Gastbeitrag aus 2019

Deutschland wird in den Krieg geführt - Gastbeitrag aus 2019

In einem Gastbeitrag analysierte Marion Schneider im März 2019 die weltpolitische Lage und warnte vor einem Krieg. Dies hat sich nun bewahrheitet. Angesichts der jetzigen politischen Auseinandersetzun....

    In einem Gastbeitrag analysierte Marion Schneider im März 2019 die weltpolitische Lage und warnte vor einem Krieg. Dies hat sich nun bewahrheitet. Angesichts der jetzigen politischen Auseinandersetzungen möchten wir uns dieser Analyse nochmals widmen. Sie hat von ihrer Gültigkeit nichts verloren.....
Unterstützung der ukrainischen Flüchtlinge in Erfurt - Der Salve-Talk

Unterstützung der ukrainischen Flüchtlinge in Erfurt - Der Salve-Talk

Täglich erreichen ukrainische Flüchtling die Landeshauptstadt. Im Salve-Talk sprechen wir mit Erfurts Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke und Daniel Stassny, dem Organisator der Flüchtlingshilfe in Erf....

    Täglich erreichen ukrainische Flüchtling die Landeshauptstadt. Im Salve-Talk sprechen wir mit Erfurts Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke und Daniel Stassny, dem Organisator der Flüchtlingshilfe in Erfurt. ....
ZUSCHAUERVIDEO: Kundgebung »Kein Krieg in der Ukraine – Frieden in Europa«

ZUSCHAUERVIDEO: Kundgebung »Kein Krieg in der Ukraine – Frieden in Europa«

Am Samstag, 05. März 2022 trafen sich auf dem Erfurter Domplatz mehr als 3000 Demonstranten, um ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine zu setzen. Unterschiedlichste Vereine und Verbände im Schulte....

    Am Samstag, 05. März 2022 trafen sich auf dem Erfurter Domplatz mehr als 3000 Demonstranten, um ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine zu setzen. Unterschiedlichste Vereine und Verbände im Schulterschluss und unter blau-gelben Flaggen. Unter ihnen war auch unser Zuschauer Norbert Schimmelpfennig, der uns im Anschluss seinen Zusammenschnitt zur Verfügung stellte.....
SONDERSENDUNG - Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell

SONDERSENDUNG - Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell

Wie blickt die Thüringer Landespolitik auf den Krieg in der Ukraine und mit welchen Mitteln kann auf dieser Ebene unterstützt und geholfen werden?....

    Wie blickt die Thüringer Landespolitik auf den Krieg in der Ukraine und mit welchen Mitteln kann auf dieser Ebene unterstützt und geholfen werden?....
Warten auf den Haushalt: Zitterpartie für Vereine

Warten auf den Haushalt: Zitterpartie für Vereine

Rot-Rot-Grün und die Opposition sind sich lange nicht über den Landeshaushalt einig geworden. Die Leidtragenden sind hier vor allem gemeinnützige Vereine. Ihre Programme und Angebot können nur mit Gel....

    Rot-Rot-Grün und die Opposition sind sich lange nicht über den Landeshaushalt einig geworden. Die Leidtragenden sind hier vor allem gemeinnützige Vereine. Ihre Programme und Angebot können nur mit Gelder des Landes finanziert werden. Was das Hin und Her im Landtag für die Vereine bedeutet, zeigt das Beispiel der Kunst- und Designschule IMAGO in Erfurt.....
Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell - Haushalt 2022

Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell - Haushalt 2022

In dieser Woche soll der Thüringer Haushalt beschlossen werden. Die Zustimmung im Plenum scheint nun vorhanden zu sein, jedoch lagen und liegen die Nerven in den einzelnen politischen Lagern blank.....

    In dieser Woche soll der Thüringer Haushalt beschlossen werden. Die Zustimmung im Plenum scheint nun vorhanden zu sein, jedoch lagen und liegen die Nerven in den einzelnen politischen Lagern blank.....
Wie ein Auslandspraktikum dabei helfen kann neue Perspektiven zu finden

Wie ein Auslandspraktikum dabei helfen kann neue Perspektiven zu finden

Nicht jeder findet auf Anhieb die richtige Ausbildungsstelle - aber wie findet man die richtige Stelle? Das Projekt "PrIMA" richtet sich an junge Erwachsene und unterstützt sie dabei, den passenden Be....

    Nicht jeder findet auf Anhieb die richtige Ausbildungsstelle - aber wie findet man die richtige Stelle? Das Projekt "PrIMA" richtet sich an junge Erwachsene und unterstützt sie dabei, den passenden Beruf zu finden. Dazu gehört ein zweimonatiges Auslandspraktikum in Spanien oder Griechenland.....
Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell

Bericht aus Erfurt - Landespolitik aktuell

Die Zusammenfassung der letzten Plenarsitzung in 2021.....

    Die Zusammenfassung der letzten Plenarsitzung in 2021.....
Volksbegehren zum Thüringer Wahlgesetz: kleinere Parteien sollen sich zusammenschließen können

Volksbegehren zum Thüringer Wahlgesetz: kleinere Parteien sollen sich zusammenschließen können

Bürger für Thüringen will mit einem Volksbegehren erwirken, dass sich kleinere Parteien in einer gemeinsamen Landesliste zur Wahlstellen lassen können. So soll ihnen der Einzug in den Landtag ermöglic....

    Bürger für Thüringen will mit einem Volksbegehren erwirken, dass sich kleinere Parteien in einer gemeinsamen Landesliste zur Wahlstellen lassen können. So soll ihnen der Einzug in den Landtag ermöglicht werden.....
Am Anger - Ramelow über politische Perspektiven in Thüringen nach der Bundestagswahl

Am Anger - Ramelow über politische Perspektiven in Thüringen nach der Bundestagswahl

Welche Schlussfolgerungen können aus der Bundestagswahl für die Thüringer Politik gezogen werden? Wird die Dreierkoalition nun endgültig zum Thüringer Exportschlager? Salve-Geschäftsführer Klaus-Die....

    Welche Schlussfolgerungen können aus der Bundestagswahl für die Thüringer Politik gezogen werden? Wird die Dreierkoalition nun endgültig zum Thüringer Exportschlager? Salve-Geschäftsführer Klaus-Dieter Böhm und TA-Chefredakteur Jan Hollitzer im Gespräch mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (DIE LINKE) und Prof. Dr. Torsten Oppelland (Uni Jena).....