Brunnenbesitzer ärgern sich im Raum Weimar über die Nitratbelastung in ihrem Wasser

Der VSR-Gewässerschutz e.V musste leider wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist, an den Informationsstand am 25. Juni in Weimar.

Besucher & Bewertungen

Brunnenbesitzer ärgern sich im Raum Weimar über die Nitratbelastung in ihrem Wasser

Der VSR-Gewässerschutz e.V musste leider wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist, an den Informationsstand am 25. Juni in Weimar.

Jeder vierte Brunnenbesitzer wurde enttäuscht und musste erfahren, dass der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter in seinem Brunnen überschritten ist. Insgesamt wurde das Wasser von 117 privat genutzten Brunnen aus dem Raum Weimar – Blankenhain - Heideland analysiert. »Ein Grund für die hohen Belastungen ist die intensive Landwirtschaft. Diese hat sich in den letzten Jahrzehnten immer weiter ausgebreitet. Die bisherigen Düngeverordnungen ermöglichten der Agrarindustrie zu wachsen und ihre landwirtschaftlichen Flächen auf Kosten der Umwelt zu überdüngen.« so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz. Die umweltverträgliche Form der Landwirtschaft, zu der viele bäuerlichen Betriebe zählen, verschwinden dagegen immer mehr. Die Gewässerschutzorganisation rät Bürgern bei ihrem Einkauf bewusst darauf zu achten, dass die Produkte von Landwirten stammen, welche die Nitratbelastungen und die Sorgen der Menschen in der Region ernst nehmen.

Dipl. Phys. Harald Gülzow, Projektleiter im VSR-Gewässerschutz und Milan Toups, Bundesfreiwilliger fanden bei den Untersuchungen 197 Milligramm Nitrat pro Liter in einem privat genutzten Brunnen in Tiefurt. Weitere mit Nitraten stark verschmutzte Brunnen stellten die Umweltschützer in Eleringsdorf mit 60 Milligramm pro Liter (mg/l), Blankenhain (Neubaugebiet) mit 108 mg/l und in Rudelsdorf mit 77 mg/l fest. Am Informationsstand und auch bei der telefonischen Beratung zeigten viele Brunnenbesitzer, dass sie über die Nitratbelastungen der Region wütend sind. Sie möchten es nicht mehr einfach hinnehmen, dass ihr Brunnenwasser nur eingeschränkt nutzbar ist. Ärgerlich ist insbesondere, dass das Wasser nicht zum Befüllen von Gartenteichen geeignet ist. Es besteht die Gefahr, dass es zur Massenvermehrung von Algen kommt. Abgestorbene Pflanzen können anschließend zu Fischsterben führen. Auch beim Gießen des selbst angebauten Gemüses sollte das Brunnenwasser nicht zu einer Nitratanreicherung führen. Der einzelne Brunnenbesitzer kann eine Anreicherung vermeiden, wenn er die Nitratbelastung des Brunnenwassers in die Düngeberechnung einbezieht.

Hierfür ist es allerdings dringend nötig die Nitratkonzentration im Brunnenwasser zu kennen. Wer den Termin am Labormobil verpasst hat, kann eine Wasserprobe auch mit der Post an die Geschäftsstelle senden. Die gemeinnützige Umweltschutzorganisation hat auf ihrer Homepage https://www.vsr-gewässerschutz.de/ viele Tipps rund um das Thema Brunnenwasser zusammengestellt. Hier findet man auch Informationen wie man den zugeführten Stickstoff durch das Gießwasser ausrechnet.

Die erneut anstehende Novellierung der Düngeverordnung zeigt, dass etwas mächtig schief gelaufen ist. Die Nitratbelastung im Grundwasser blieb aufgrund von zu laschen Düngeverordnungen unverändert hoch. »Die Agrarlobby sorgte über Jahrzehnte dafür, dass so gedüngt werden durfte, dass auf den Feldern die höchst möglichen Erträge erzielt werden können und die Gülleentsorgung der Massentierhaltungen möglichst geringe Kosten verursacht. « so Susanne Bareiß-Gülzow. So wurden auch im Raum Weimar viel zu hohe Düngemengen aufgebracht. Durch die Entwicklung in der Landwirtschaft zu immer größeren Betrieben in denen Investoren die Vorgaben machen, kam ein extremer Preisdruck auf die bäuerliche Landwirtschaft zu. Teilweise versuchte diese mit den großen Betrieben mitzuhalten und genau so günstig zu produzieren. Leider kam es dadurch ebenfalls zu starken Grundwasserbelastungen. Doch eine regionale Vermarktung stellt nun für diese Betriebe eine gute Chance dar wieder stärker die Lebensmittelqualität und eine umweltverträgliche Landwirtschaft in den Vordergrund zu stellen.

Gerade die vielen Massentierhaltungen und ihre enorme Belastung für das Grundwasser wollen viele Menschen nicht mehr unterstützen und kaufen ihre Produkte bei ihrem heimischen Landwirt mit dem sie im Kontakt stehen. Das sind bäuerliche Betriebe mit weniger Tieren. Das Futter wird selbst oder von anderen Landwirten in der Region angebaut. Viele dieser Höfe haben inzwischen auch auf ökologischen Landbau umgestellt. Der direkte Einkauf beim Landwirt wird immer beliebter - die Menschen fahren zum Hofladen, auf den Markt oder lassen sich Lebensmittel nach Hause liefern. Die anderen achten beim Einkauf im Discounter darauf, dass die Produkte aus der heimischen bäuerlichen Landwirtschaft stammen. Die Menschen kaufen in den seltensten Fällen bewusst Produkte einer Massentierhaltung. Denn hier werden sie als Kunde mit ihren Wünschen nicht ernst genommen. Diese produzieren für einen anonymen Handel. Hier spielt die Grundwasserqualität der Region, die Gesundheit der Verbraucher und das Tierwohl nur im gesetzlichen Rahmen eine Rolle. Das reicht vielen Verbrauchern nicht mehr aus – sie handeln selbst. Viele kaufen deshalb auch bewusst ökologische Produkte. Hier gelten wesentlich strengere Regeln bezüglich der Tierhaltung und der Düngung auf den Feldern.

Der VSR-Gewässerschutz ruft alle Menschen auf bewusster einzukaufen und so Einfluss darauf zu nehmen wie unsere Landwirtschaft aussieht. Jeder einzelne kann dazu beitragen.

Besucher & Bewertungen

Thüringen.TV - Der lokale Überblick vor dem Wochenende

Thüringen.TV - Der lokale Überblick vor dem Wochenende

In dieser Woche wieder mit Andrea Ludwig und diesen Themen:

Jena: Jährliche Hauptversammlung beim FCC

    In dieser Woche wieder mit Andrea Ludwig und diesen Themen:

    Jena: Jährliche Hauptversammlung beim FCC

    Altenburg: Ofenrestauration im herzoglichen Arbeitszimmer

    Meiningen: Gysi präsentiert Autobiographie im Volkshaus

    Altenburger Land: Bündnis 90/ die Grünen - Aufgaben im Landkreis

    Gotha: Präsentation der geraubten Kunstsammlung

    Jena: Blasorchester übernimmt Traditionsgaststätte ....
Ausstellung »Aggroschaft« noch bis Samstag in der Kunsthalle Erfurt

Ausstellung »Aggroschaft« noch bis Samstag in der Kunsthalle Erfurt

Noch bis zum Abend des 25. Januar kann in der Erfurter Kunsthalle die Ausstellung »Aggroschaft – Marc Jung & the Gang« b....

    Noch bis zum Abend des 25. Januar kann in der Erfurter Kunsthalle die Ausstellung »Aggroschaft – Marc Jung & the Gang« bestaunt werden. Aggressive Gesten, grelle Farben, harte Kontraste - eben die Sprache der Straße. Dem Erfurter Künstler stand hierbei "the Gang" zur Seite, welche sich aus Ulrike Theusner, Moritz Schleime, Benedikt Braun und Rammstein-Frontmann Till Lindemann zusammensetzt.....
68 Mio. Euro im Eurojackpot - Freitag, 21:00 Uhr auf salve.tv

68 Mio. Euro im Eurojackpot - Freitag, 21:00 Uhr auf salve.tv

Millionär sein, wer träumt nicht davon? Der Eurojackpot der staatlichen Lotteriegesellschaften kann diesen Traum ermögli....

    Millionär sein, wer träumt nicht davon? Der Eurojackpot der staatlichen Lotteriegesellschaften kann diesen Traum ermöglichen. Jeden Freitag, um 21:00 Uhr überträgt salve.tv die Lotto-Ziehung des Eurojackpots aus Helsinki.....
Organspende automatisch ja oder nein

Organspende automatisch ja oder nein

Anja unterwegs in Erfurt. Organspenden bleiben in Deutschland weiterhin nur mit ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Das h....

    Anja unterwegs in Erfurt. Organspenden bleiben in Deutschland weiterhin nur mit ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Das hat der Bundestag 2020 beschlossen. Jens Spahns (CDU) Antrag wurde abgelehnt. Was sagt Erfurt dazu? ....
Hoffnung für Friedrich

Hoffnung für Friedrich

Anja unterwegs in Erfurt. Viel positive Energie versammelt sich um Gutes zu tun. Rund 7000 Erfurter sind zur Erfurter Me....

    Anja unterwegs in Erfurt. Viel positive Energie versammelt sich um Gutes zu tun. Rund 7000 Erfurter sind zur Erfurter Messe gekommen um Friedrich und seiner Familie zu helfen. Ca. 40.000 Euro sind Dank der vielen Menschen zusammen gekommen. 200.000 Euro insgesamt benötigt die Familie um Friedrichs Leben zu verlängern. Alle Infos hier im Film. ....
Salon Jaquè sucht Mitmieter

Salon Jaquè sucht Mitmieter

Etabliertes Friseurunternehmen sucht Mitmieter. Sie sind selbstständige Kosmetikerin, Fußpflegerin oder Nageldesigneri....

    Etabliertes Friseurunternehmen sucht Mitmieter. Sie sind selbstständige Kosmetikerin, Fußpflegerin oder Nageldesignerin und suchen Räumlichkeiten in Weimar. Dann melden sie sich bei „Salon Jaqué“ – einem etablierten Frisörunternehmen mit langjährigen Objekten. Werden sie Mitmieter - melden sie sich unter: salon-jaques@gmx.de Telefon: 0172 36 00 33 9 …oder in einen der Salons. ....
Thüringen Quiz

Thüringen Quiz

Anja unterwegs in Erfurt. Wissen Sie schon dies und wussten Sie das ... Und überhaupt kann man sagen, dass der Erfurter ....

    Anja unterwegs in Erfurt. Wissen Sie schon dies und wussten Sie das ... Und überhaupt kann man sagen, dass der Erfurter ganz gut Bescheid weiß. ....
Zum Glück ..! - gibt es den Frieden

Zum Glück ..! - gibt es den Frieden

Olaf Weber, geboren in Dresden, war Professor an der Bauhaus Universität Weimar. Seit seinem Ruhestand im Jahr 2009 setz....

    Olaf Weber, geboren in Dresden, war Professor an der Bauhaus Universität Weimar. Seit seinem Ruhestand im Jahr 2009 setzt sich Prof. Weber sehr engagiert für den Frieden ein. 2013 gründete er in Weimar die Initiative »Welt ohne Waffen«, eine parteiunabhängige Gruppe von Friedensfreunden, die sich regelmäßig trifft, um gemeinsame Aktionen und Diskussionsabende durchzuführen. ....
Dialog im Landtag ... und wie weiter? - Dotterweichs Nachtschoppen

Dialog im Landtag ... und wie weiter? - Dotterweichs Nachtschoppen

Norbert und Klaus-Dieter hat es, alle Organe noch an Bord, wieder in die Kneipe verschlagen. Dank Bon-Pflicht ist diese ....

    Norbert und Klaus-Dieter hat es, alle Organe noch an Bord, wieder in die Kneipe verschlagen. Dank Bon-Pflicht ist diese dem Tode geweiht. Da geht es ihr wie dem Sandmann, denn der weltweite Sandmangel ereilt selbst ihn. Ok, Sahara-Sand ist nicht baustellentauglich, jedoch ggf. für Kinderaugen geeignet. Da muss das zipfelmützige Ziegenbärtchen jetzt dringend umdisponieren und mit der CO2-armen Galeere vor Nord-Afrika ankern. Lieber Sandmann, bitte auf dieser abenteuerlichen Reise an rote Wollsocken gegen die nächtliche Kälte und deine Nichtorganspender-Blechmarke denken. ....
Thüringen.TV - Das grüne Herz Deutschlands im Rückblick

Thüringen.TV - Das grüne Herz Deutschlands im Rückblick

Freitags-Endspurt! In dieser Woche begrüßt sie Anja Ulbricht. Diese Themen hat sie in der Sendung: Altenburger Land: ....

    Freitags-Endspurt! In dieser Woche begrüßt sie Anja Ulbricht. Diese Themen hat sie in der Sendung: Altenburger Land: Jahresprogramm der Wirtschaftsvereinigung vorgestellt Jena: Powerful Mind weckt Stärke bei Mädchen und Frauen Tannroda: Weihnachtsbaumverbrennen Gotha: Neues Zuhause für Vierbeiner gesucht Tambach-Dietharz: Spendenübergabe an Kinderhospiz Jena: Schnellstes Grundschulkind gesucht Gotha: Neue Busfahrpläne Gotha/Erfurt: Lobby Hair Games....
Ehrenamt - unbezahlt und unbezahlbar

Ehrenamt - unbezahlt und unbezahlbar

Anja unterwegs in Weimar. Mit einer erstaunlichen Dame und Stammbesucherin aus Holland gibt es heute in Weimar einen gut....

    Anja unterwegs in Weimar. Mit einer erstaunlichen Dame und Stammbesucherin aus Holland gibt es heute in Weimar einen guten Plausch. Auch sie tut Ehrenamt und wir treffen Leute die eine erstaunliche Hausgemeinschaft pflegen, zum Wohle aller.....
Abendteuer beginnen da wo Pläne enden

Abendteuer beginnen da wo Pläne enden

Anja unterwegs in Weimar. Für jeden liegt das Abenteuer in einer anderen Sache. Der eine legt sämtliche Sicherheiten ab,....

    Anja unterwegs in Weimar. Für jeden liegt das Abenteuer in einer anderen Sache. Der eine legt sämtliche Sicherheiten ab, der nächste braucht sie nur einmal im Jahr zum Urlaub. Abenteuerliche Geschichten warten heute hier für Sie aus Weimar. ....
Wer alles bloß des Geldes wegen tut, wird bald des Geldes wegen alles tun

Wer alles bloß des Geldes wegen tut, wird bald des Geldes wegen alles tun

Anja unterwegs in Weimar. Der erste Entwurf zum Weimarer Haushalt für 2020 steht. Was steht bei den Weimarern finanziell....

    Anja unterwegs in Weimar. Der erste Entwurf zum Weimarer Haushalt für 2020 steht. Was steht bei den Weimarern finanziell so? Sind die Weimarer eher sparsam, geben sie das Geld mit vollen Zügen aus oder wird jeder Pfennig akribisch ins Haushaltsbuch eingetragen? ....
Die Andreas Max Martin Show goes »Weimar-West Side Story«

Die Andreas Max Martin Show goes »Weimar-West Side Story«

Die zaudernde Zauberin und der Potentat des Papp-Tinders erneut vereint im Kellerstudio. Cindy Weinhold trifft auf Andre....

    Die zaudernde Zauberin und der Potentat des Papp-Tinders erneut vereint im Kellerstudio. Cindy Weinhold trifft auf Andreas Max Martin. Munteres Vogtland-Rehlein meets vermeintlichen Weltkriegsveteran.

    Eine Mixtur, welche nicht nur Großes verspricht, sondern auch hält:
    Die Konstituierung des bereits jetzt schon legendären »The Earthworm Festival«.

    Um das inhaltliche Kontrastverhältnis der Folge kulinarisch zu unterstreichen, empfiehlt unser Aftershow-Jurten-Chefkoch zur Sendung:
    Spritziger Chicorée-Salat, dazu ein Saftglas Portwein.....
Thüringen.TV - Thüringen im Rückblick

Thüringen.TV - Thüringen im Rückblick

Die zweite Woche des neuen Jahres verabschiedet sich allmählich und Andrea Ludwig läutet mit Thüringen.TV das Wochenende....

    Die zweite Woche des neuen Jahres verabschiedet sich allmählich und Andrea Ludwig läutet mit Thüringen.TV das Wochenende ein. Folgende Themen erwarten Sie:

    Jena: Neujahrsbaby Anton erblickt Licht der Welt

    Altenburg: Sambaprojekt »Como Vento« als Film

    Oberhof: Eine Stadt vor dem Biathlon Weltcup

    Jena: Science City startet im E-Sport durch

    Lauscha: Glasbläsern über die Schulter geschaut....
Zeitzeugengespräch mit Erika Schirmer in Mellinger Gymnasium

Zeitzeugengespräch mit Erika Schirmer in Mellinger Gymnasium

Zum traditionellen Zeitzeugengespräch im Lyonel-Feininger-Gymnasium in Mellingen konnte Erika Schirmer als Gast gewonnen....

    Zum traditionellen Zeitzeugengespräch im Lyonel-Feininger-Gymnasium in Mellingen konnte Erika Schirmer als Gast gewonnen werden. Als Heimatvertriebene lebte sie in der späteren DDR und komponierte u.a. das weltberühmte Lied »Kleine weiße Friedenstaube«.....
»Frag mich mal...« - Anja unterwegs in Erfurt.

»Frag mich mal...« - Anja unterwegs in Erfurt.

Das Wetter ist grau, die Laune mau. Für Anjas Umfragen ist es ein schwieriger, mäßiger Start im neuen Jahr - warum die F....

    Das Wetter ist grau, die Laune mau. Für Anjas Umfragen ist es ein schwieriger, mäßiger Start im neuen Jahr - warum die Folge trotzdem sehenswert ist erfahren sie wenn sie sie sehen.....
Startschuss für den Biathlon-Weltcup - Oberhof ab morgen im Ausnahmezustand

Startschuss für den Biathlon-Weltcup - Oberhof ab morgen im Ausnahmezustand

Im Sporttalk »Im Steigerwaldstadion« berichtet Organisations-Chef Silvio Eschrich von den laufenden Vorbereitungen und d....

    Im Sporttalk »Im Steigerwaldstadion« berichtet Organisations-Chef Silvio Eschrich von den laufenden Vorbereitungen und den Erwartungen. Jörn Wollschläger (ehem. Biathlet aus Oberhof und jetziger Schweiz-Trainer) gibt Einblicke, warum dieser Weltcup in Oberhof jedes Mal so »ein geiles Gefühl« hervorruft.....