MAAZ - Der »blinde Fleck« – Teil 2

Im Gespräch von Hans-Joachim Maaz mit dem Leipziger Künstler Axel Krause werden der Einfluss von »blinden Flecken« in der Psychotherapie und der Kunst diskutiert. Psychotherapeuten wissen, dass wir Menschen oft nicht »Herr im eigenen Hause« sind und unsere Wahrnehmungen und unser Handeln oft mehr von unbewussten Motiven gesteuert werden bis hin zur Partner- und Berufswahl, zu religiösen, moralischen und politischen Einstellungen.

Besucher & Bewertungen

Der Künstler A. Krause beschreibt seine Arbeitsweise, wie Unbewusstes in seine Bilder fließt und wie die Interpretation der künstlerischen Werke von unbewussten Motiven beeinflusst wird. Das Bild ist klüger als sein Maler und sein Betrachter und kann zu neuen Erkenntnissen – jenseits der »blinden Flecke« – führen. Die Ereignisse von Chemnitz werden psychodynamisch (der Streit um »Hetzjagden« statt Diskussion um Verbrechen durch Migranten) und künstlerisch (Wolfsskulpturen vor Marx-Kopf) diskutiert.

MAAZ - Der »blinde Fleck« – Teil 2

MAAZ - Der »blinde Fleck« – Teil 2

Im Gespräch von Hans-Joachim Maaz mit dem Leipziger Künstler Axel Krause werden der Einfluss von »blinden Flecken« in de....

    Im Gespräch von Hans-Joachim Maaz mit dem Leipziger Künstler Axel Krause werden der Einfluss von »blinden Flecken« in der Psychotherapie und der Kunst diskutiert. Psychotherapeuten wissen, dass wir Menschen oft nicht »Herr im eigenen Hause« sind und unsere Wahrnehmungen und unser Handeln oft mehr von unbewussten Motiven gesteuert werden bis hin zur Partner- und Berufswahl, zu religiösen, moralischen und politischen Einstellungen. ....
MAAZ - Zur Psychodynamik des »blinden Fleckes« – Teil 1

MAAZ - Zur Psychodynamik des »blinden Fleckes« – Teil 1

Jeder will immer nur das hören, sehen und verstehen, was zur eigenen Meinung passt. So filtern wir permanent und meist u....

    Jeder will immer nur das hören, sehen und verstehen, was zur eigenen Meinung passt. So filtern wir permanent und meist unbewusst innere Botschaften und äußere Nachrichten. Damit schützen wir uns vor Erinnerungen von schmerzlichen Erfahrungen aus unserer Lebensgeschichte. Aber das Unbewusste (der »blinde Fleck«) kann uns krank machen, falsche Entscheidungen treffen lassen, sowie zu sozialen und politischen irrationalen Einstellungen führen. In einer Demokratie halten sich die vielen Privatlogiken halbwegs in der Waage.....
MAAZ - Zur Motivation von Psychotherapie und Kunst

MAAZ - Zur Motivation von Psychotherapie und Kunst

Dr. Hans-Joachim Maaz im Gespräch mit dem Leipziger Künstler Axel Krause über bewusste und unbewusste Motivationen für T....

    Dr. Hans-Joachim Maaz im Gespräch mit dem Leipziger Künstler Axel Krause über bewusste und unbewusste Motivationen für Therapie und Kunst. Sie gehen im Gespräch den Fragen nach: Wie therapeutische und künstlerische Erfahrungen die eigene politische Position beeinflussen und ob sich der eigene politische Standpunkt in Therapien und künstlerischer Produktivität widerspiegelt.....
MAAZ - Die Krise der Gesellschaft erfasst auch die Kunst

MAAZ - Die Krise der Gesellschaft erfasst auch die Kunst

Aus aktuellem Anlass spricht Dr. Hans-Joachim Maaz mit dem Künstler der »neuen Leipziger Schule« Axel Krause, dem aus po....

    Aus aktuellem Anlass spricht Dr. Hans-Joachim Maaz mit dem Künstler der »neuen Leipziger Schule« Axel Krause, dem aus politischen Gründen die Leipziger Galerie Kleindienst gekündigt hat. Axel Krause hatte die »illegale Masseneinwanderung« kritisiert und über die AfD als ein »begrüßenswertes Korrektiv im maroden Politikbetrieb« gesprochen. Der Psychoanalytiker und der Künstler bemühen sich, im Gespräch zu analysieren und zu verstehen, weshalb gegenwärtig die Freiheit der Kunst und die Meinungsfreiheit in Gefahr sind. Sie sprechen über die Symptome und Ursachen der gegenwärtigen Gesellschaftskrise, die auch die Kunst erfasst. Was ist jetzt wichtig? Was kann man tun? ....
Rückzug und Politikverdrossenheit sind keine Lösung - für mehr Demokratisches Engagement

Rückzug und Politikverdrossenheit sind keine Lösung - für mehr Demokratisches Engagement

Viele Menschen fühlen sich angesichts der gesellschaftlichen Probleme enttäuscht, besorgt bis ohnmächtig. Rückzug und Po....

    Viele Menschen fühlen sich angesichts der gesellschaftlichen Probleme enttäuscht, besorgt bis ohnmächtig. Rückzug und Politikverdrossenheit sind keine Lösung. Auch wenn das persönliche Engagement als hilflos empfunden wird, geht es um die Würde jedes Einzelnen, um die man ringen kann. Würde entsteht aus der gelebten Übereinstimmung der persönlichen Überzeugungen mit dem sozialen und öffentlichen Verhalten. In Würde zu bleiben heißt, politisch zu protestieren, wo man es für nötig hält. Wichtig ist, die eigene Selbst-Entfremdung zu erkennen und regulieren zu lernen, damit man nicht mehr in Gefahr ist, zu projizieren, zu denunzieren und Andersdenkende zu diffamieren. Jeder hat die Möglichkeit, sich für wichtige Grundlagen demokratischen Verhaltens zu engagieren, d. h. für Familienpolitik, für optimale Frühbetreuung von Kindern, für natürliche Geburten, für das Stillen, für Gefühlskunde, für hilfreiche Kommunikation, Zwiegespräche und Beziehungskultur. Gute entwicklungspsychologische und beziehungsdynamische Bedingungen schaffen die Voraussetzungen für eine innerseelische Demokratisierung, die erforderlich ist, um die äußere Demokratie einer Gesellschaft zu erhalten und weiterzuentwickeln. ....
MAAZ - Von der Demokratie zur Diktatur der Irrationalität

MAAZ - Von der Demokratie zur Diktatur der Irrationalität

Eine nur politisch organisierte Demokratie – ohne eine innerseelische Verankerung in den Menschen, d. h. ohne die durch ....

    Eine nur politisch organisierte Demokratie – ohne eine innerseelische Verankerung in den Menschen, d. h. ohne die durch Erziehung erlittenen Selbst-Entfremdungen aufzulösen, braucht Entschädigungen für die Anpassung an ein politisch korrektes Verhalten. Unsere, vor allem auf materiellen Zugewinn orientierte, narzisstische Normopathie kommt in die Krise, wenn der »Wohlstand für alle« nicht mehr gesichert ist oder die Folgen unserer Lebensweise eine kritische Grenze überschreiten, die dann durch Klimafolgen, Umweltzerstörung, zunehmende soziale Spaltung, durch Kriege um Ressourcen und Absatzmärkte, durch unfairen Handel und Armuts-Migration auf die Verursacher zurückfallen.

    Wenn also die Entschädigung für die Anpassung an normopathische Verhältnisse nicht mehr wirkt oder sogar destruktiv wird, sind die Menschen wieder mit ihrer individuellen Selbst-Entfremdung konfrontiert. Dann kann man krank werden oder eine Illusion von »Weiter so« entwickeln oder Sündenböcke suchen und Kritiker und Andersdenkende zu Schuldigen erklären. Damit beginnt die Herrschaft der Irrationalität, die z.Zt. überall in unserer Gesellschaft wuchert. Mit einer verzerrten Realitätswahrnehmung wird ein rationales Denken und Handeln mit allen gefährlichen Folgen für politische Entscheidungen verhindert. Ich halte es für unbedingt geboten, dass die verdeckten psychischen Motive der Selbst-Entfremdung als Ursache der Irrationalität aufgedeckt und aufgelöst werden, um eine friedfertige und sozial gerechte Zukunft unserer Gesellschaft zu sichern.....
Mangel an Visionen

Mangel an Visionen

Ist Deutschland zu regieren? Es fehlt an Visionen für die Zukunft und an Führungspersonal. Die Parteien zerreiben sich a....

    Ist Deutschland zu regieren? Es fehlt an Visionen für die Zukunft und an Führungspersonal. Die Parteien zerreiben sich an Symptomlösungen mit primitiven Schuldprojektionen. Weder die FDP noch die SPD sind schuld, sondern das narzisstische Parteiensystem, das eine Diktatur der Mehrheit über Minderheiten generiert ohne einen Generalplan, der alle einbezieht. Eine Minderheiten-Regierung würde das Parlament und die individuelle Kompetenz und Verantwortung der Parlamentarier beleben. Ein parteiunabhängiger Disput, ohne Koalitions- und Fraktionszwang könnte eine Garküche für notwendige Veränderungen sein.....
Wie Träume wahr werden – Raus aus der Anpassungsfalle

Wie Träume wahr werden – Raus aus der Anpassungsfalle

Prof. Dr. Gerald Hüther und Dr. Hans-Joachim Maaz im Gespräch Viele Menschen träumen von der Erfüllung materieller Wü....

    Prof. Dr. Gerald Hüther und Dr. Hans-Joachim Maaz im Gespräch Viele Menschen träumen von der Erfüllung materieller Wünsche, von äußeren Erfolgen und partnerschaftlichem Glück. Sie streben nach dem, was man vorzeigen kann und Anerkennung in der Gesellschaft findet. Der Hirnforscher und der Psychotherapeut denken an die Realisierung innerseelischer Entwicklung und Potentialentfaltung. Es geht ihnen um die Selbstreflexion, die Selbstfindung, um befreiende Gefühle und erfüllende Kommunikation. Anpassung wird zur Falle, wenn sie die Individualität vernachlässigt und Autonomie aufgibt. Der Einzelne kann daran erkranken und eine Mehrheit der nur Angepassten bildet eine normopathische Gesellschaft, in der die Entfremdung und Fehlentwicklung nicht mehr erkannt wird, weil »normal« erscheint, was »alle« machen. Damit verliert der Mensch an Würde. Liebevolle Frühbetreuung von Kindern, Beziehungskultur zwischen Erwachsenen und wahrhaftiges Selbsterleben schaffen die Voraussetzungen für würdevolles Leben.....
Liebevoll bleiben in einer lieblosen Welt

Liebevoll bleiben in einer lieblosen Welt

Der Hirnforscher Prof. Gerald Hüther und der Psychotherapeut Dr. Hans-Joachim Maaz ergänzen ihre Erkenntnisse über die B....

    Der Hirnforscher Prof. Gerald Hüther und der Psychotherapeut Dr. Hans-Joachim Maaz ergänzen ihre Erkenntnisse über die Bedeutung der Qualität der frühen Beziehungen (Mutter – Vater – Kind) für die Gehirnentwicklung mit prägender Bedeutung für die Persönlichkeit. Wichtig ist beiden das Verständnis für liebevolle Frühbetreuung, die nicht nach den Vorstellungen und Erwartungen der Eltern oder den Normen gesellschaftlicher Anpassung gestaltet werden darf, sondern nach den Bedürfnissen des Kindes. Sich als verstanden und bestätigt erfahren, heißt Liebe zu erleben, was ein befriedigendes und friedfertiges Leben sichert und beste Voraussetzungen für die Potentialentfaltung des Gehirns schafft. Liebesdefizite bedeuten Stress und hirnfunktionell Blockierung der menschlichen Möglichkeiten mit der Gefahr destruktiven Ausagierens aufgestauter Affekte. »Beziehungskultur« bekommt eine zentrale Bedeutung im Bemühen, liebevoll bleiben zu können. Prof. Dr. Gerald Hüther und Dr. Hans-Joachim Maaz im Gespräch....
Das falsche Leben

Das falsche Leben

Falsches Leben hat individuelle und gesellschaftliche Folgen. Persönliche Selbstentfremdung verursacht Symptome, Erkrank....

    Falsches Leben hat individuelle und gesellschaftliche Folgen. Persönliche Selbstentfremdung verursacht Symptome, Erkrankungen, Konflikte und kollektiv entsteht eine Normopathie als gesellschaftliche Fehlentwicklung. Das falsche Leben wird von falschen Selbst getragen, die durch frühe Beziehungsstörungen von Mütterlichkeit und Väterlichkeit erzeugt werden. Die drei deutschen Normopathien: Nationsalsozialismus, DDR-Solzialismus und narzistische Gesellschaft sind im "Überbau" sehr verschieden, im "Unterbau" aber vergleichbar durch massenpsychologische Mechanismen: Dazu gehören wollen, Erfolgschancen nicht gefährden, auf keinen Fall ausgegrenzt werden. Falsches Leben muss aus Scham verleugnet werden. Dabei bedienen wir uns der Kompensation, der Ablenkung und der Betäubung. Auch eine Demokratie wird normophatisch, wenn ihre wesentlichen Werte Freiheit, Liberalität und demokratisches Verhalten nicht auch innerseelisch verankert sind.....
Die Krise unserer Demokratie

Die Krise unserer Demokratie

Wesentliche politische Entscheidungen werden von einer wachsenden Zahl der Bevölkerung nicht mehr mitgetragen. Außerparl....

    Wesentliche politische Entscheidungen werden von einer wachsenden Zahl der Bevölkerung nicht mehr mitgetragen. Außerparlamentarische Protestbewegungen signalisieren die Krise. Kritiker werden zunehmend diffamiert. Populismus wird zum Kampfbegriff gegen belastende Wahrheiten und poltische Korrektheit pervertiert zur Meinungsdiktatur. Mit der feindseligen Spaltung der Gesellschaft wird die eigentliche Krise abgewehrt, die Krise unserer materiell-unbegrenzten, globalisierten und sozial immer ungerechteren Lebensform, an der wir alle schuldhaft beteiligt sind. Der Feind steht weder rechts, noch oben, noch auf der Straße, sondern in uns allen in unserem süchtigen Größenwahn nach Profit und Konsum und irrealen Moralansprüchen. Äußere Demokratie, Freiheit und Liberalität werden zum zerstörerischen Problem, wenn sie nicht durch seelische Reife im einzelnen Menschen verankert werden.....
MAAZ #04 – Der Begriff der Beziehungskultur

MAAZ #04 – Der Begriff der Beziehungskultur

Der zweite Teil des Gespräches zwischen Hans-Joachim Maaz und dem Philosophen und Psychotherapeuten Dr. Otto Teischel. ....

    Der zweite Teil des Gespräches zwischen Hans-Joachim Maaz und dem Philosophen und Psychotherapeuten Dr. Otto Teischel. ....
MAAZ #03 - Die narzisstische Gesellschaft

MAAZ #03 - Die narzisstische Gesellschaft

Wie verhält sich der Mensch in einer gesellschaftlichen Krise? Teil eins des Gespräches zwischen Hans-Joachim Maaz und....

    Wie verhält sich der Mensch in einer gesellschaftlichen Krise? Teil eins des Gespräches zwischen Hans-Joachim Maaz und dem Philosophen und Psychotherapeuten Dr. Otto Teischel. ....
MAAZ - denken, fühlen, handeln #2

MAAZ - denken, fühlen, handeln #2

Hans-Joachim Maaz ist Psychologe, Psychoanalytiker und Autor. Bis 2008 war er Chefarzt der Klinik für Psychotherapie in ....

    Hans-Joachim Maaz ist Psychologe, Psychoanalytiker und Autor. Bis 2008 war er Chefarzt der Klinik für Psychotherapie in Halle. In seiner Sendung "MAAZ - Denken Fühlen Handeln" zeigt er, dass Gier, nach Geld oder nach anderen Lebensvorteilen, Ausdruck einer narzisstischen Störung ist. Der narzisstische Mensch ist ein um Anerkennung ringender, stark verunsicherter Mensch. Er tut alles, um die Bestätigung, die er zum Leben braucht, zu erhalten – durch Konsum, Besitz, Animation und Aktion. Besonders ausgeprägt ist diese Störung bei den Trägern gesellschaftlicher Macht: bei Politikern, Managern und Stars. »Politik ist narzissmuspflichtig«, so Maaz.....
MAAZ - denken, fühlen, handeln #1

MAAZ - denken, fühlen, handeln #1

Hans-Joachim Maaz ist Psychologe, Psychoanalytiker und Autor. Bis 2008 war er Chefarzt der Klinik für Psychotherapie in ....

    Hans-Joachim Maaz ist Psychologe, Psychoanalytiker und Autor. Bis 2008 war er Chefarzt der Klinik für Psychotherapie in Halle. In seiner Sendung "MAAZ - Denken Fühlen Handeln" zeigt er, dass Gier, nach Geld oder nach anderen Lebensvorteilen, Ausdruck einer narzisstischen Störung ist. Der narzisstische Mensch ist ein um Anerkennung ringender, stark verunsicherter Mensch. Er tut alles, um die Bestätigung, die er zum Leben braucht, zu erhalten – durch Konsum, Besitz, Animation und Aktion. Besonders ausgeprägt ist diese Störung bei den Trägern gesellschaftlicher Macht: bei Politikern, Managern und Stars. »Politik ist narzissmuspflichtig«, so Maaz. ....