Highlight

Brunnenbesitzer ärgern sich im Raum Weimar über die Nitratbelastung in ihrem Wasser

Der VSR-Gewässerschutz e.V musste leider wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist, an den Informationsstand am 25. Juni in Weimar.

Besucher & Bewertungen

Brunnenbesitzer ärgern sich im Raum Weimar über die Nitratbelastung in ihrem Wasser

Der VSR-Gewässerschutz e.V musste leider wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist, an den Informationsstand am 25. Juni in Weimar.

Jeder vierte Brunnenbesitzer wurde enttäuscht und musste erfahren, dass der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter in seinem Brunnen überschritten ist. Insgesamt wurde das Wasser von 117 privat genutzten Brunnen aus dem Raum Weimar – Blankenhain - Heideland analysiert. »Ein Grund für die hohen Belastungen ist die intensive Landwirtschaft. Diese hat sich in den letzten Jahrzehnten immer weiter ausgebreitet. Die bisherigen Düngeverordnungen ermöglichten der Agrarindustrie zu wachsen und ihre landwirtschaftlichen Flächen auf Kosten der Umwelt zu überdüngen.« so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz. Die umweltverträgliche Form der Landwirtschaft, zu der viele bäuerlichen Betriebe zählen, verschwinden dagegen immer mehr. Die Gewässerschutzorganisation rät Bürgern bei ihrem Einkauf bewusst darauf zu achten, dass die Produkte von Landwirten stammen, welche die Nitratbelastungen und die Sorgen der Menschen in der Region ernst nehmen.

Dipl. Phys. Harald Gülzow, Projektleiter im VSR-Gewässerschutz und Milan Toups, Bundesfreiwilliger fanden bei den Untersuchungen 197 Milligramm Nitrat pro Liter in einem privat genutzten Brunnen in Tiefurt. Weitere mit Nitraten stark verschmutzte Brunnen stellten die Umweltschützer in Eleringsdorf mit 60 Milligramm pro Liter (mg/l), Blankenhain (Neubaugebiet) mit 108 mg/l und in Rudelsdorf mit 77 mg/l fest. Am Informationsstand und auch bei der telefonischen Beratung zeigten viele Brunnenbesitzer, dass sie über die Nitratbelastungen der Region wütend sind. Sie möchten es nicht mehr einfach hinnehmen, dass ihr Brunnenwasser nur eingeschränkt nutzbar ist. Ärgerlich ist insbesondere, dass das Wasser nicht zum Befüllen von Gartenteichen geeignet ist. Es besteht die Gefahr, dass es zur Massenvermehrung von Algen kommt. Abgestorbene Pflanzen können anschließend zu Fischsterben führen. Auch beim Gießen des selbst angebauten Gemüses sollte das Brunnenwasser nicht zu einer Nitratanreicherung führen. Der einzelne Brunnenbesitzer kann eine Anreicherung vermeiden, wenn er die Nitratbelastung des Brunnenwassers in die Düngeberechnung einbezieht.

Hierfür ist es allerdings dringend nötig die Nitratkonzentration im Brunnenwasser zu kennen. Wer den Termin am Labormobil verpasst hat, kann eine Wasserprobe auch mit der Post an die Geschäftsstelle senden. Die gemeinnützige Umweltschutzorganisation hat auf ihrer Homepage https://www.vsr-gewässerschutz.de/ viele Tipps rund um das Thema Brunnenwasser zusammengestellt. Hier findet man auch Informationen wie man den zugeführten Stickstoff durch das Gießwasser ausrechnet.

Die erneut anstehende Novellierung der Düngeverordnung zeigt, dass etwas mächtig schief gelaufen ist. Die Nitratbelastung im Grundwasser blieb aufgrund von zu laschen Düngeverordnungen unverändert hoch. »Die Agrarlobby sorgte über Jahrzehnte dafür, dass so gedüngt werden durfte, dass auf den Feldern die höchst möglichen Erträge erzielt werden können und die Gülleentsorgung der Massentierhaltungen möglichst geringe Kosten verursacht. « so Susanne Bareiß-Gülzow. So wurden auch im Raum Weimar viel zu hohe Düngemengen aufgebracht. Durch die Entwicklung in der Landwirtschaft zu immer größeren Betrieben in denen Investoren die Vorgaben machen, kam ein extremer Preisdruck auf die bäuerliche Landwirtschaft zu. Teilweise versuchte diese mit den großen Betrieben mitzuhalten und genau so günstig zu produzieren. Leider kam es dadurch ebenfalls zu starken Grundwasserbelastungen. Doch eine regionale Vermarktung stellt nun für diese Betriebe eine gute Chance dar wieder stärker die Lebensmittelqualität und eine umweltverträgliche Landwirtschaft in den Vordergrund zu stellen.

Gerade die vielen Massentierhaltungen und ihre enorme Belastung für das Grundwasser wollen viele Menschen nicht mehr unterstützen und kaufen ihre Produkte bei ihrem heimischen Landwirt mit dem sie im Kontakt stehen. Das sind bäuerliche Betriebe mit weniger Tieren. Das Futter wird selbst oder von anderen Landwirten in der Region angebaut. Viele dieser Höfe haben inzwischen auch auf ökologischen Landbau umgestellt. Der direkte Einkauf beim Landwirt wird immer beliebter - die Menschen fahren zum Hofladen, auf den Markt oder lassen sich Lebensmittel nach Hause liefern. Die anderen achten beim Einkauf im Discounter darauf, dass die Produkte aus der heimischen bäuerlichen Landwirtschaft stammen. Die Menschen kaufen in den seltensten Fällen bewusst Produkte einer Massentierhaltung. Denn hier werden sie als Kunde mit ihren Wünschen nicht ernst genommen. Diese produzieren für einen anonymen Handel. Hier spielt die Grundwasserqualität der Region, die Gesundheit der Verbraucher und das Tierwohl nur im gesetzlichen Rahmen eine Rolle. Das reicht vielen Verbrauchern nicht mehr aus – sie handeln selbst. Viele kaufen deshalb auch bewusst ökologische Produkte. Hier gelten wesentlich strengere Regeln bezüglich der Tierhaltung und der Düngung auf den Feldern.

Der VSR-Gewässerschutz ruft alle Menschen auf bewusster einzukaufen und so Einfluss darauf zu nehmen wie unsere Landwirtschaft aussieht. Jeder einzelne kann dazu beitragen.

Besucher & Bewertungen

Topmeldungen
Gesetz muss aber noch von Trump gebilligt werden

US-Kongress beschließt Sanktionen gegen China wegen Lage der Uiguren

Washington (AFP) - Der US-Kongress hat grünes Licht für Sanktionen gegen China wegen des dortigen Vorgehens gegen die....

Zahl der täglich verzeichneten Verstorbenen aber rückläufig

Zahl der Corona-Toten in den USA steigt auf mehr als 100.000

Washington (AFP) - Die Zahl der verzeichneten Todesopfer durch die Coronavirus-Pandemie in den USA hat die Marke von ....

Start jetzt für Samstag vorgesehen

Bemannter SpaceX-Flug wegen schlechten Wetters verschoben

Kennedy Space Center (AFP) - Der erste bemannte Flug des Privatunternehmens SpaceX zur Internationalen Raumstation IS....

Familie fordert Mordanklage gegen vier Polizisten - FBI ermittelt

Entsetzen nach tödlichem Polizeieinsatz gegen Afroamerikaner in den USA

Minneapolis (AFP) - Der Tod eines Afroamerikaners bei einem brutalen Polizeieinsatz hat in den USA Entsetzen ausgelös....

Start jetzt für Samstag vorgesehen

Bemannter SpaceX-Flug wegen schlechten Wetters verschoben

Kennedy Space Center (AFP) - Der erste bemannte Flug einer Raumkapsel des Privatunternehmens SpaceX zur International....

Kanzlerin mahnt Westbindung an: Wir sind nicht neutral

Merkel will EU in Ratspräsidentschaft nach innen und außen stärken

Berlin (AFP) - Bundeskanzlerin Angel Merkel (CDU) will sich während der bevorstehenden deutschen EU-Ratspräsidentscha....

salve MEDIATHEK
Die aktuelle Lage in Australien und Indien - Anjas Corona-Spezial: Der Blick um die Welt

Die aktuelle Lage in Australien und Indien - Anjas Corona-Spezial: Der Blick um die Welt

Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nic....

    Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nicht nur in Deutschland spüren die Menschen die Probleme und Einschränkungen. ....
Aus Thüringen in die Welt - Dotterweichs Nachtschoppen

Aus Thüringen in die Welt - Dotterweichs Nachtschoppen

Nobbi und Klaus-Dieter mit feinster Gedankenakrobatik. Schön auf Abstand und natürlich vor der prächtigsten Fototapete D....

    Nobbi und Klaus-Dieter mit feinster Gedankenakrobatik. Schön auf Abstand und natürlich vor der prächtigsten Fototapete Deutschlands. Mal schauen welche Berühmtheiten diesmal ihr Fett wegbekommen.....
Die aktuelle Lage in Afrika - Anjas Corona-Spezial: Der Blick um die Welt

Die aktuelle Lage in Afrika - Anjas Corona-Spezial: Der Blick um die Welt

Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nic....

    Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nicht nur in Deutschland spüren die Menschen die Probleme und Einschränkungen. Dabei sind in Deutschland Gesundheitswesen und staatliche Strukturen gut aufgestellt, um die Krise zu gestalten, auch wenn es Debatten über Art, Dauer und Effekte der Maßnahmen gibt, was für eine Demokratie jedoch ein normaler Prozess ist. Doch wie erleben die Menschen in anderen Ländern und Kontinenten die Krise, was beschäftigt sie, welche Maßnahmen und Probleme gibt es. Diese Fragen beantworten Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung auf fünf Kontinenten im Interview mit Anja im Sonderformat „Anjas Corona-Spezial. Ein Blick um die Welt“. ....
10 Mio. Euro im Eurojackpot - Freitag, 21:00 Uhr auf salve.tv

10 Mio. Euro im Eurojackpot - Freitag, 21:00 Uhr auf salve.tv

Millionär sein, wer träumt nicht davon? Der Eurojackpot der staatlichen Lotteriegesellschaften kann diesen Traum ermögli....

    Millionär sein, wer träumt nicht davon? Der Eurojackpot der staatlichen Lotteriegesellschaften kann diesen Traum ermöglichen. Jeden Freitag, um 21:00 Uhr überträgt salve.tv die Lotto-Ziehung des Eurojackpots aus Helsinki.....
Thüringen.TV - Der lokale Überblick vor dem Wochenende

Thüringen.TV - Der lokale Überblick vor dem Wochenende

Andrea Ludwig mit den wöchentlichen Neuigkeiten aus Thüringen.....

    Andrea Ludwig mit den wöchentlichen Neuigkeiten aus Thüringen.....
Kinder während Corona - Anja unterwegs

Kinder während Corona - Anja unterwegs

Anja unterwegs zu Hause. Und die Kinder sind während dieser Corona Pandemie mit Verhaltenstherapeut Frank Bangert unser ....

    Anja unterwegs zu Hause. Und die Kinder sind während dieser Corona Pandemie mit Verhaltenstherapeut Frank Bangert unser Fokus. Zuschauerfragen werden wie immer beantwortet.....
Deutschland in Corona - Deutsche Ziele - Ein Kommentar von Marion Schneider

Deutschland in Corona - Deutsche Ziele - Ein Kommentar von Marion Schneider

Das Leben unter den veränderten Bedingungen einer Pandemie stellt uns vor neue Herausforderungen. In unserer Sendereihe ....

    Das Leben unter den veränderten Bedingungen einer Pandemie stellt uns vor neue Herausforderungen. In unserer Sendereihe stellt sich Marion Schneider der Frage, wie wir in Zukunft leben wollen und ob es da Gemeinsamkeiten gibt, die uns einen können. Gerne können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer an dieser Reihe durch Zuschriften und eigene Beiträge beteiligen. info@salve.tv oder info@marionschneider.net....
Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Mexiko und Brasilien - Anjas Corona Spezial: Der Blick um die Welt

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Mexiko und Brasilien - Anjas Corona Spezial: Der Blick um die Welt

Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nic....

    Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nicht nur in Deutschland spüren die Menschen die Probleme und Einschränkungen. Dabei sind in Deutschland Gesundheitswesen und staatliche Strukturen gut aufgestellt, um die Krise zu gestalten, auch wenn es Debatten über Art, Dauer und Effekte der Maßnahmen gibt, was für eine Demokratie jedoch ein normaler Prozess ist. Doch wie erleben die Menschen in anderen Ländern und Kontinenten die Krise, was beschäftigt sie, welche Maßnahmen und Probleme gibt es. Diese Fragen beantworten Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung auf fünf Kontinenten im Interview mit Anja im Sonderformat „Anjas Corona-Spezial. Ein Blick um die Welt“. ....
DDR-Masken retten Bundesliga - Dotterweichs Nachtschoppen

DDR-Masken retten Bundesliga - Dotterweichs Nachtschoppen

Klaus-Dieter und Genosse Norbert heute mit wenig Durst und viel Redebedarf. Kurzer Abstands-Check und Film ab!....

    Klaus-Dieter und Genosse Norbert heute mit wenig Durst und viel Redebedarf. Kurzer Abstands-Check und Film ab!....
Thüringen.TV - Unser Freistaat im Rückblick

Thüringen.TV - Unser Freistaat im Rückblick

Andrea Ludwig ganz fleißig am Tag der Arbeit mit ihrem wöchentlichen Lokal-Rückblick.....

    Andrea Ludwig ganz fleißig am Tag der Arbeit mit ihrem wöchentlichen Lokal-Rückblick.....
Ungesagte und unberührte Themen in Zeiten von Corona - Anja unterwegs via Skype

Ungesagte und unberührte Themen in Zeiten von Corona - Anja unterwegs via Skype

Anja begrüßt heute eine Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie. Diese spricht viele ungesagte und unberührte Themen i....

    Anja begrüßt heute eine Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie. Diese spricht viele ungesagte und unberührte Themen in Zeiten von Corona an. Ein Talk, gespickt mit vielen Tipps für Eltern, den Sie nicht verpassen sollten. ....
Deutschland in Corona - Ein Kommentar von Marion Schneider

Deutschland in Corona - Ein Kommentar von Marion Schneider

Deutschland in Corona. So heißt der Titel einer Sendereihe, die sich vertieft mit dem Leben unter den veränderten Beding....

    Deutschland in Corona. So heißt der Titel einer Sendereihe, die sich vertieft mit dem Leben unter den veränderten Bedingungen einer Pandemie beschäftigt. Marion Schneider wird Überlegungen vortragen, die zum Nachdenken anregen sollen. Gerne können Sie sich durch Leserzuschriften, Rückmeldungen auf unserer Website salve.tv oder Vorschläge für weitere Themen an dieser Reihe beteiligen. Hören Sie hier unseren ersten Beitrag.....
Wie läuft es in Japan, Südkorea und Singapur - Anjas Corona Spezial: Der Blick um die Welt

Wie läuft es in Japan, Südkorea und Singapur - Anjas Corona Spezial: Der Blick um die Welt

Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nic....

    Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung berichten. Die Corona-Pandemie ist eine globale Herausforderung und nicht nur in Deutschland spüren die Menschen die Probleme und Einschränkungen. Dabei sind in Deutschland Gesundheitswesen und staatliche Strukturen gut aufgestellt, um die Krise zu gestalten, auch wenn es Debatten über Art, Dauer und Effekte der Maßnahmen gibt, was für eine Demokratie jedoch ein normaler Prozess ist. Doch wie erleben die Menschen in anderen Ländern und Kontinenten die Krise, was beschäftigt sie, welche Maßnahmen und Probleme gibt es. Diese Fragen beantworten Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung auf fünf Kontinenten im Interview mit Anja im Sonderformat „Anjas Corona-Spezial. Ein Blick um die Welt“. ....