Robert Habeck 
«Es ist ein externer Schock»: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Michael Kappeler/dpa © DPA

Energieversorgung

Gaskrise in Deutschland: Habeck schlägt Alarm

Gaskrise in Deutschland: Habeck schlägt Alarm

Noch ist Erdgas überall verfügbar, wenn auch zu stark gestiegenen Preisen. Doch mit Blick auf den Winter ist die Bundesregierung extrem besorgt.

Nach der drastischen Verringerung der Gaslieferungen durch Russland hat die Bundesregierung die Alarmstufe im Notfallplan Gas ausgerufen. «Gas ist von nun an ein knappes Gut in Deutschland», sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck.

Zurzeit sei die Versorgungssicherheit aber gewährleistet. Gasverbraucher müssen zumindest im Moment nicht fürchten, dass ihre Versorger die Lieferverträge kündigen und höhere Preise verlangen. Dazu wäre ein weiterer Schritt der Bundesnetzagentur nötig.

Habeck rief dazu auf, Gas zu sparen. «Es wird eine nationale Kraftanstrengung. Aber wir können sie in Solidarität miteinander bewältigen - Bund, Länder und Kommunen, Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, die Zivilgesellschaft.» Industrie, Staat und Privathaushalte sollten den Verbrauch weiter senken. Habeck rief unter anderem dazu auf, Heizungsanlagen warten zu lassen. Dadurch seien Einsparungen von 15 Prozent möglich.

«Der Winter wird kommen»

Auch wenn im Moment noch Gas auf dem Markt beschafft und eingespeichert werde: «Die Lage ist ernst, und der Winter wird kommen», sagte der Grünen-Politiker. Es seien die Versäumnisse des vergangenen Jahrzehnts, «die uns jetzt in diese Bedrängnisse geführt haben».

Habeck geht nach eigenen Worten von weiter steigenden Preisen aus. Das werde sich auf die Industrieproduktion auswirken und für viele Verbraucher eine große Last werden. Die Regierung werde Menschen mit niedrigen Einkommen entlasten. «Wir werden nicht alles auffangen können, aber da, wo schon jetzt jeder Cent zweimal umgedreht werden muss und die Angst vor der nächsten Heizkostenrechnung umgeht, müssen wir helfen.»

Zweite Stufe des Gas-Notfallplans

Der Notfallplan hat drei Stufen: Die jetzt ausgerufene Alarmstufe ist die zweite nach der Frühwarnstufe. Die dritte wäre die Notfallstufe. Laut dem Plan liegt bei der Alarmstufe eine Störung der Gasversorgung oder eine außergewöhnlich hohe Nachfrage vor, die zu einer erheblichen Verschlechterung der Versorgungslage führt. Der Markt ist aber noch in der Lage, diese Störung oder Nachfrage zu bewältigen.

Grund für die Ausrufung der Alarmstufe ist die Kürzung der Gaslieferungen aus Russland sowie die Preise auf dem Markt. Die deutschen Speicher seien zwar zu 58 Prozent gefüllt. «Doch sollten die russischen Gaslieferungen über die Nord-Stream-1-Leitung weiterhin auf dem niedrigen Niveau von 40 Prozent verharren, ist ein Speicherstand von 90 Prozent bis Dezember kaum mehr ohne zusätzliche Maßnahmen erreichbar», erklärte das Ministerium.

Kreml: Gekürzte Gaslieferungen nicht politisch motiviert

Angesichts drastisch verringerter Gaslieferungen hat Moskau jede Schuld von sich gewiesen. «Die Russische Föderation erfüllt alle ihre Verpflichtungen», bekräftigte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge.

Einmal mehr bestritt Peskow zudem, dass die Gasdrosselung über die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 politisch motiviert sei. Vielmehr seien sanktionsbedingte Verzögerungen bei Reparaturarbeiten Ursache des Problems. Nach russischen Angaben steckt eine Siemens-Turbine für die Pipeline im Ausland fest.

Trotz Ausrufung der Alarmstufe erhalten Versorgungsunternehmen noch keine Möglichkeit, ihre Gaspreise nach dem Energiesicherungsgesetz zu erhöhen. Der Mechanismus habe auch Schattenseiten, sagte Habeck. Daher arbeite man an Alternativen. Würde die Regelung aktiviert, könnten die Versorger ihre Mehrkosten innerhalb einer Woche an ihre Kunden weitergeben. Alte Verträge wären damit hinfällig, auch bei einer Preisgarantie.

Reserve-Kohlekraftwerke für die Stromerzeugung

Die Regierung will mit mehreren Maßnahmen gegen die Verschärfung der Gaskrise vorgehen. Unter anderem sollen Reserve-Kohlekraftwerke die Stromerzeugung aus Gaskraftwerken ersetzen. Das entsprechende Gesetz soll am 8. Juli vom Bundesrat beschlossen werden. «Das ist schmerzlich. Kohlekraftwerke sind einfach Gift fürs Klima. Aber für eine Übergangszeit müssen wir es tun, um Gas einzusparen und über den Winter zu kommen», sagte Habeck.

Für die weitere Befüllung der Speicher wird eine Kreditlinie von zunächst 15 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Ein Auktionsmodell soll es ab dem Sommer für industrielle Verbraucher attraktiver machen, Gas einzusparen.

Habeck: Hoffentlich nie Gas-Rationierung für Industrie

Rationierungen für die Industrie sollten nach Möglichkeit vermieden werden. «Das soll nicht passieren, in keinem Monat im besten Fall», sagte Habeck, fügte aber hinzu: «Ich kann es natürlich nicht ausschließen, weil es so voraussetzungsreich ist, was wir tun. Aber es ist kein Szenario, auf das wir hinarbeiten - im Gegenteil.»

Wirtschaftsverbände äußerten sich besorgt. Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Peter Adrian, sagte, es sei gut, dass die Bundesregierung die Weitergabe der höheren Gaspreise an die Kunden trotz bestehender Verträge im Moment nicht ermögliche. Es müsse ein fairer Ausgleich zwischen Versorgern und Kunden erreicht werden. Die Pläne, Gaseinsparungen in der Industrie zu belohnen, seien richtig.

Die Chemieindustrie, die nach Angaben ihres Branchenverbandes VCI 15 Prozent des Gases in Deutschland verbraucht, mahnte ebenfalls eine faire Lastenverteilung an. Die Verringerung der Gaslieferungen stelle Gesellschaft und Industrie vor gewaltige Herausforderungen, hieß es in einer VCI-Mitteilung. «Es gilt, ein transparentes Verfahren zu entwickeln, das die unvermeidlichen Lasten so gerecht und erträglich wie möglich auf alle Gasverbraucher verteilt.»

BDI hält Ausrufung von Alarmstufe für «nachvollziehbar»

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die Ausrufung der Gas-Alarmstufe durch Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck als «nachvollziehbar» bezeichnet. Damit werde auf die zunehmend ernste Versorgungslage reagiert, sagte BDI-Präsident Siegfried Russwurm laut Mitteilung. «Die politisch getriebene Reduktion der russischen Gaslieferungen stellt Gesellschaft und Industrie vor immense Herausforderungen.» Es sei vernünftig, die damit verbundenen Lasten fair zu verteilen.

Der BDI begrüßte, dass den Gas-Versorgern zunächst noch kein Preisanpassungsrecht nach dem Energiesicherungsgesetz (EnSiG) ermöglicht wurde. Dies würde zu Rechtsunsicherheit und Wettbewerbsverzerrungen führen. «Umso wichtiger ist es nun, rasch eine Lösung zu finden, wie krisenbedingte Mehrkosten der Gasbeschaffung für Versorger fair von allen Verbrauchern mitgetragen werden.» Diese neue Lösung müsse den Mechanismus in Paragraf 24 EnSiG ersetzen, den der BDI von Beginn an für untauglich gehalten habe.

(dpa)
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

DEUTSCHLAND & WELT
Großeltern 
Zwillingsschwestern mit ihrer Großmutter im Gegenlicht. Großeltern spielen nach wie vor eine wichtige Rolle in der Kinderbetreuung. Julian Stratenschulte/dpa

Oma und Opa gefragt?

Was Großeltern für die Enkelbetreuung bedeuten

Im Notfall, zu festen Zeiten oder zur Überbrückung: In vielen Familien sind Großeltern bei der Betreuung der Enkel lange Zeit stark eingebunden gewesen. Eine neue Studie fragt nun: Hat die professione....

Robert Habeck 
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck ruft dazu auf, die EU unabhängiger von fossilen Energienn zu machen. Michael Kappeler/dpa

Gas-Krise

EU: Einigung auf schnelleren Ausbau erneuerbarer Energie

Die Umsetzung des EU-Klimapakets nimmt vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs an Fahrt auf. Habeck mahnt zur Solidarität, um Gas-Knappheit im Winter zu vermeiden. Konkrete Zusagen kommen nur schleppen....

Tankrabatt 
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat nach den ersten Wochen des Tankrabatts eine positive Bilanz gezogen. Eine Fortsetzung des Rabatts bezweifelt er jedoch. Daniel Reinhardt/dpa

Entlastungen

Lindner gegen Fortsetzung von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket

Was passiert nach dem Auslaufen des 9-Euro-Tickets Ende August? Steigen die Preise dann wieder? Der Finanzminister findet klare Worte.....

Klapperschlange 
Neben mindestens einer Klapperschlange hielt eine 35-Jährige aus Niedersachsen in ihrer Wohnung weitere gefährliche Gift- und Würgeschlangen. (Symbolbild) picture alliance / Lino Mirgeler/dpa

Unfall in Niedersachsen

Von Klapperschlange gebissen - 35-Jährige außer Lebensgefahr

Die Frau aus Niedersachsen war von ihrem eigenen Tier gebissen worden - erst ein eingeflogenes Gegenserum half ihr. In ihrer Wohnung stellte die Polizei die «Top 10 der gefährlichsten Schlangen» siche....

Wladimir Putin 
Der russische Präsidenn Wladimir Putin will im Herbst am G20-Gipfel in Indonesien teilnehmen. Mikhail Metzel/Pool Sputnik Kremlin/dpa

Gipfel in Indonesien

Kreml: Putin will an G20-Gipfel im Herbst teilnehmen

Ob persönlich oder per Videoschalte ist noch unklar, fest steht: Kremlchef Wladimir Putin will am G20-Gipfel in Indonesien teilnehmen.....

Windhose in Niederlanden 
Erheblichen Schaden richtete eine Windhose in der niederländischen Stadt Zierikzee an. JEFFREY GREENWEG/ANP/dpa

Unwetter

Ein Toter bei Tornado in den Niederlanden

In dem Urlaubsort Zierikzee an der Nordsee richtete ein Tornado am Montagmittag große Schäden an.....

G7-Gipfel 
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist per Videokonferenz zur Arbeitssitzung der Gipfelteilnehmer dazugeschaltet. Michael Kappeler/dpa

Ukraine

Gruß von der Front in die Idylle - Selenskyj beim G7-Gipfel

Der Gipfelmarathon von EU, G7 und Nato ist vor allem für ein Land von Bedeutung: die Ukraine. Deren Präsident lässt sich als Gast zu allen Gipfeln zuschalten - auch ins bayerische Elmau.....

Türme des Münchner Doms 
Die Türme des Münchner Doms. Die Zahl der Austritte aus der katholischen Kirche ist auch in Bayern massiv in die Höhe geschnellt. Peter Kneffel/dpa

Kirche

«Erosionsprozess»: Kirchenaustrittsrekord bei Katholiken

Dass immer mehr Katholiken aus der Kirche austreten, überrascht nicht einmal mehr die Bischöfe. Aktuelle Zahlen haben aber ein nie gekanntes Ausmaß - und der Tiefpunkt ist wohl noch nicht erreicht.....

Tsitsi Dangarembga 
Tsitsi Dangarembga, Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels, beim 10. Literaturfestival LIT:potsdam. Jens Kalaene/dpa

Friedenspreisträgerin

Prozess gegen Tsitsi Dangarembga vertagt

Die preisgekrönte Autorin Tsitsi Dangarembga steht in Simbabwe aufgrund eines regierungskritischen Protests vor Gericht. Aufgrund von Krankheit erschien sie nicht vor Gericht. Jetzt gibt es einen Haft....

Koalitionsvertrag 
Der Koalitionsvertrag von Schwarz-Grün in NRW. David Young/dpa

Koalition

Schwarz-grüner Koalitionsvertrag für NRW ist unterschrieben

Bündnisse von CDU und Grünen kommen in den Bundesländern in Mode. In Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sind beide Parteien auf Koalitionskurs. In NRW ist der Vertrag nun perfekt.....

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg 
Nato-Generalsekretär Stoltenberg hat eine Aufstockung der schnellen Eingreifkräfte angekündigt. Olivier Matthys/AP/dpa

Verteidigungsbündnis

Nato will Zahl der schnellen Eingreifkräfte deutlich erhöhen

Russlands Krieg gegen die Ukraine veranlasst die Nato-Staaten, deutlich mehr für ihre Verteidigung zu tun. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg kündigt nun einen Umbau der Eingreiftruppe NRF an.....

G7-Gipfel ? Protest 
Einsatzkräfte der Polizei begleiten die Demonstration gegen den G7 Gipfel. Daniel Vogl/dpa

Gipfeltreffen

Nur wenige G7-Kritiker auf Bergtour - Mini-Demo am Schloss

In der prallen Sonne sind Bergtouren zum G7-Gipfel im Schloss Elmau eine Herausforderung für Aktivisten und Polizei. Eine Gruppe G7-Kritiker musste zudem eine Enttäuschung einstecken.....

Coronavirus 
Schilder mit der Aufschrift «PCR Test» und «Corona-Test - Kostenlos» hängen vor dem Eingang einer Apotheke in der Innenstadt von München. Peter Kneffel/dpa

Pandemie

Hausärzte: Neue Regeln für Corona-Tests Bürokratiemonster

Corona-Bürgertests sollen künftig in vielen Fällen kostenpflichtig werden. Müssen dann die Praxisteams das Geld eintreiben? Die Pläne stoßen bei den Hausärzten auf Kritik.....

Heißes Wetter in Japan 
In der japanischen Hauptstadt Tokio herrscht Hitzealarm. -/kyodo/dpa

Wetter

Tokio leidet unter extremer Hitze

In Japan war die Regenzeit so kurz wie lange nicht mehr. Jetzt steigen die Temperaturen, und die Bürger sollen Strom sparen.....

G7-Gipfel 2022 
US-Präsident Joe Biden spricht bei einem Pressestatement auf dem G7-Gipfel. Michael Kappeler/dpa

Gipfeltreffen

G7 verhängen weitere Strafmaßnahmen gegen Moskau

Die G7-Staaten wollen Russland zur Rechenschaft ziehen. Die US-Regierung kündigt nun eine Ausweitung der Strafmaßnahmen an. Bei einem wichtigen Punkt gibt es aber noch keinen Durchbruch.....

G7-Gipfel 2022 - Partnerprogramm 
Christian Neureuther(l-r), Carrie Johnson, Miriam Neureuther, Brigitte Macron, Britta Ernst, Ehefrau des Bundeskanzlers  und Amelie Derbaudrenghien, Partnerin von EU-Ratspräsident Michel, am Ferchensee. Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Damenprogramm

Christian Neureuther begeistert von G7-Ehefrauen

Die Frauen der Regierungschefs haben beim G7-Gipfel ein sportliches Intermezzo absolviert. Begleitet von Christian Neureuther ging es hinaus in die bayerische Bilderbuch-Natur. Und dann ins Wirtshaus.....

Bernd Burgemeister Fernsehpreis 
Regisseurin Isabell Suba (l-r), die  Produzenten Jan Bonny, Philipp Käßbohrer, Judith Fülle, Matthias Murmann sowie Regisseur Facundo Scalerandi nach der Verleihung des Bernd Burgemeister Fernsehpreis. Felix Hörhager/dpa

Streaming

Comedyserie «King of Stonks» gewinnt TV-Preis

Die Jury sah eine «herrlich finstere Satire über Narzissmus und Doppelmoral»: «King of Stonks» erhielt in München den Bernd Burgemeister Fernsehpreis.....

Dax 
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Fredrik von Erichsen/dpa

Börse in Frankfurt

Dax bleibt zunächst auf Erholungskurs

Der Dax hat sich am Montag weiter erholt.....

Spritpreise 
Benzin und Diesel waren an deutschen Tankstellen zuletzt günstiger oder ähnlich teuer wie in den meisten direkten EU-Nachbarstaaten. Daniel Reinhardt/dpa

Auto

Deutsche Spritpreise im europäischen Mittelfeld

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland bei den Spritpreisen im Mittelfeld - das liegt auch am Tankrabatt. Zuletzt hat vor allem Superbenzin nachgegeben, während Diesel teuer bleibt.....

Haus in Birmingham zerstört 
Ein Haus im englischen Birmingham ist durch eine Explosion zerstört worden. Joe Giddens/PA Wire/dpa

Großbritannien

Eine Tote bei Hausexplosion in Birmingham

Die Ursache für das verheerende Unglück im englischen Birmingham war vermutlich eine Gasexplosioin. Für eine Frau kam jede Hilfe zu spät.....

Flughafen Düsseldorf 
Wegen Personalproblemen hatte die Airline Eurowings zahlreiche Verbindungen an den beiden größten Flughäfen Nordrhein-Westfalens gestrichen. Federico Gambarini/dpa

Luftverkehr

Flughäfen und Dienstleister wollen Aushilfen anstellen

Tausende Arbeitskräfte aus Südosteuropa sollen das Sommer-Chaos an den deutschen Flughäfen lindern. Doch noch sind nicht alle Details um Sicherheit und soziale Standards geregelt.....

Serhij Zhadan 
Der ukrainische Autor Serhij Zhadan erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2022. Dominic Steinmann/Keystone/dpa

Ukrainischer Autor

Friedenspreis des Buchhandels für Serhij Zhadan

Die angesehene Auszeichnung erhält in diesem Jahr eine wichtige literarische Stimme aus dem Kriegsland Ukraine. Geehrt wird Serhij Zhadan für sein künstlerisches Werk und seine politische Haltung.....

Gasherd 
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck setzt bei der Bewältigung der aktuellen Gas-Krise auf die Solidarität der Länder in Europa. Marijan Murat/dpa

Krieg gegen die Ukraine

Habeck setzt bei Gas-Krise auf europäische Solidarität

Die durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine ausgelöste Gas-Krise betrifft viele Länder erheblich. Der Wirtschaftsminister setzt zur Lösung auf den Gemeinschaftssinn in Europa.....

Lebensmittelpreise 
Je nach Einkommen fällt der durchschnittliche Warenkorb ganz unterschiedlich aus. Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Studie

Inflation trifft besonders Familien mit niedrigem Einkommen

Singles mit hohem Einkommen bekommen die steigenden Preise im Vergleich noch am wenigsten zu spüren. Leidtragende sind vor allem Familien mit geringem Verdienst.....

Türme des Münchner Doms 
Die Türme des Münchner Doms. Die Zahl der Austritte aus der katholischen Kirche ist auch in Bayern massiv in die Höhe geschnellt. Peter Kneffel/dpa

Rekord

Katholische Kirche meldet rund 360.000 Kirchenaustritte

Dass immer mehr Katholiken aus der krisengeschüttelten Kirche austreten, überrascht nicht einmal mehr die deutschen Bischöfe. Die nun veröffentlichten Zahlen haben aber ein nie gekanntes Ausmaß erreic....

Maschinenbau 
Neben Material-Engpässen belastet auch der Fachkräftemangel die deutsche Schlüsselindustrie Maschinenbau. (Symbolbild) Christoph Schmidt/dpa

Probleme in der Produktion

Material- und Fachkräftemangel belastet Maschinenbauer

Neun von zehn Maschinenbau-Unternehmen berichten im Juni von merklichen oder gravierenden Material-Knappheiten - das ist abermals eine Steigerung. Die Hoffnung auf baldige Besserung schwindet.....

Messerangriff in Kressbronn 
Die Spurensicherung ermittelt nach dem Messerangriff in Kressbronn. Davor Knappmeyer/Tnn/dpa/Archivbild

Kriminalität

Messerangriff in Flüchtlingsunterkunft - ein Toter

Ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft klopft nachts an Zimmertüren und sticht dann mit einem Messer auf mehrere Menschen ein. So beschreibt die Polizei einen Vorfall, bei dem ein Mensch getötet und....

Mobil World Congress 
Die wichtigste Mobilfunkmesse MWC wird bis mindestens 2030 weiter in Barcelona stattfinden. Emilio Morenatti/AP/dpa

Telekommunikation

Mobilfunkmesse MWC bleibt bis mindestens 2030 in Barcelona

In Cannes platzte die weitweit wichtigste Mobilfunkmesse einst aus allen Nähten, seit 2006 findet der Branchentreff MWC in Barcelona statt. Dort soll sich auch die nächsten Jahre ausgerichtet werden.....

Amazonas-Regenwald 
Entwaldete Flächen am Rande des Juruena-Nationalparks im Amazonas-Regenwald. Isaac Risco-Rodriguez/dpa

Naturschutz

Naturgipfel: Umweltorganisationen unzufrieden nach Konferenz

Naturschutz- und Umweltorganisationen bezeichnen die Vorverhandlungen für ein neues Weltnaturabkommen als Flop. Auch die Veranstalter geben zu: Es gibt noch viel Arbeit.....

Schweinstall 
Schweine liegen in der Bucht eines Tierwohl-Schweinestalls. Marijan Murat/dpa

Tierhaltung

Niedrigster Schweinebestand seit deutscher Wiedervereinigung

Zum dritten Mal in Folge geht in Deutschland der Bestand an gehaltenen Schweinen zurück. Auch weniger Betriebe gibt es inzwischen.....

Königin Elizabeth II. in Schottland 
Königin Elizabeth II. (m.) in Edinburgh bei der Ceremony of the Keys. Jane Barlow/PA Wire/dpa

Britische Royals

Queen bei traditioneller Zeremonie in Schottland

Im Sommer fährt die Queen seit vielen Jahren nach Schottland. Dort hat sie in Edinburgh an einer Schlüsselübergabe teilgenommen.....

Russland wirklich zahlungsunfähig? 
Russische Rubel-Banknoten liegen auf einem Tisch. Wenn ein Staat Schulden hat, werden darauf Zinsen fällig - und wenn ein Staat diese nicht zahlen kann, gilt er als zahlungsunfähig, mit oft dramatischen Folgen. Sven Hoppe/dpa

Finanzen

Russland am Rande des Zahlungsausfalls - Folgen noch unklar

Dass Staaten ihre Schulden nicht mehr bezahlen können, kommt vor - doch der russische Zahlungsausfall, der sich nun anbahnt, ist ein Sonderfall. Deshalb sind seine Folgen auch noch völlig unklar.....

Gewitter über Deutschland 
Ursache für die derzeit hohe Gewittergefahr über Deutschland sind ein Tiefdruckgebiet bei den Britischen Inseln und ein Hochdruckgebiet über Osteuropa. (Archivbild: Gewitter über Frankfurt) Arne Dedert/dpa

Wetter

Unwettergefahr in Deutschland: «Es ist Dampf im Kessel»

Starkregen, Sturmböen und Hagelkörner groß wie Tischtennisbälle: Experten sagen eine explosive Wetterlage für viele Regionen voraus. Wo es in den kommenden Tagen blitzen und krachen kann.....

Folgen des Ukraine-Kriegs auf Getreide-Markt 
Der Ukraine-Krieg hat die Weltmarktpreise für Weizen in die Höhe schnellen lassen. Vadim Ghirda/AP/dpa

Folgen des Ukraine-Kriegs

Weizenpreis fällt auf tiefsten Stand seit vier Monaten

Marktbeobachter erklären sich den Rückgang mit Meldungen aus Ägypten: Der wichtige Weizen-Importeur hat angekündigt, Lieferungen auf 500.000 Tonnen pro Jahr senken zu wollen.....

Zug kollidiert in Tschechien mit Rangierlok 
Einsatzkräfte stehen neben einem beschädigten Pendolino-Schnellzug. Im tschechischen Grenzbahnhof Bohumin ist es zu einem tödlichen Zugunfall gekommen. Ožana Jaroslav/CTK/dpa

Unfälle

Zug kollidiert in Tschechien mit Rangierlok - ein Toter

Ein Schnellzug will aus dem Bahnhof fahren und stößt mit einer Rangierlok zusammen. Für den Lokführer endet der Unfall mit dem Tod.....

Cannabis 
Immer stärkeres Haschisch und Marihuana auf dem Markt führt vermehrt zu Sucht in Westeuropa. Christoph Soeder/dpa

UN-Drogenbericht

Cannabis-Konsum belastet Gesundheitssysteme

Die Vereinten Nationen warnen vor den Folgen von immer stärkerem und legal kaufbarem Cannabis. Doch auch stärkere Drogen geben Anlass zur Sorge. Denn sie tauchen auf neuen Absatzmärkten auf.....