Highlight

Deutschland in Corona - Ein Kommentar von Marion Schneider

Deutschland in Corona. So heißt der Titel einer Sendereihe, die sich vertieft mit dem Leben unter den veränderten Bedingungen einer Pandemie beschäftigt. Marion Schneider wird Überlegungen vortragen, die zum Nachdenken anregen sollen. Gerne können Sie sich durch Leserzuschriften, Rückmeldungen auf unserer Website salve.tv oder Vorschläge für weitere Themen an dieser Reihe beteiligen. Hören Sie hier unseren ersten Beitrag.

Besucher & Bewertungen

Deutschland in Corona - Ein Kommentar von Marion Schneider

Deutschland in Corona. So heißt der Titel einer Sendereihe, die sich vertieft mit dem Leben unter den veränderten Bedingungen einer Pandemie beschäftigt. Marion Schneider wird Überlegungen vortragen, die zum Nachdenken anregen sollen. Gerne können Sie sich durch Leserzuschriften, Rückmeldungen auf unserer Website salve.tv oder Vorschläge für weitere Themen an dieser Reihe beteiligen. Hören Sie hier unseren ersten Beitrag.

Liebe Freundinnen und Freunde der Politik,
heute beschäftige ich mich mit der aktuellen Lage in Deutschland. Nachdem wir langsam erkannten, dass uns der Corona-Virus in eine Lage bringt, die wir ernst nehmen müssen, waren wir einer nie gekannten Isolation ausgeliefert. Dies hat die meisten von uns sehr nachdenklich gemacht. Ich habe den Eindruck, dass wir auch viel Verständnis füreinander entwickeln konnten, was uns zu Gute kommt. Doch da war und ist sehr viel Angst – Angst vor dem Tod. Und Distanz. Keine Freunde, keine Familie, kein Sport, keine Feste, kein Kirchgang – eine Nation in Stillstand und Schock.
Auf der anderen Seite ungekannt viel Nähe – mit denen, mit denen wir noch Kontakt haben durften. Zeit, viel Zeit, die wir sonst nicht hatten. Kontakt zur Natur. Ruhe. Gelassenheit. Erlebnisse, die wir zuvor als gar nicht möglich erachtet hätten.
Wir erfahren einen starken, autoritären Staat. Hilfsbereit und koordinierend. Und wir erleben den massiven Durchbruch der Digitalisierung in allen Bereichen. Und wir hören, dass viele nun nach Impfungen rufen, den Segen der Pharmaindustrie erhoffen. Und das in einem Land, das mit seiner Naturverbundenheit, Liebe zu Wasser und Wald Geschichte geschrieben hat. Ein Land mit einem reichen Schatz an Kultur und Naturheilkunde, ein Land, welches die Wiege der Homöopathie ist.
Wir stehen vor einer Wegscheide, denn wir können das vorhandene Geld nur einmal ausgeben. Wir müssen uns also entscheiden, wofür: für Krieg oder für Verständigung? Krieg gegen den Virus oder Dialog mit unserem Körper? Ausbeutung oder Pflege der Natur? Vorsorge oder Akutmedizin? Wo, wohin investieren wir – als einzelne wie als Gesellschaft?
Covid19 betrifft die ganze Menschheit. Und doch gibt es in dieser Situation Kräfte, die bereits wieder mit dem Krieg beginnen oder weitermachen: wer ist schuld an dem Virus? Wem kann man womöglich noch Schadensersatz aufbrummen? In einer Situation, in der wir als Menschheit wie niemals zuvor zusammenarbeiten können, uns gegenseitig helfen, voneinander lernen. Lassen wir es nicht zu, dass selbst mit dem Tod noch geschachert werden soll, um sich selbst Vorteile zu verschaffen. So haben die Wissenschaftsverlage erstmals alle wissenschaftlichen Veröffentlichungen sofort online gestellt und ermöglicht, dass alle Interessierten kostenlos Zugriff dazu haben. Gegenseitige Hilfe, die besten Lösungen finden – das ist unser Weg in die Zukunft. Lassen wir es nicht zu, dass Länder, die anderen helfen, dafür hämisch diskriminiert werden. Lassen wir unsere Herzen sprechen – so wie wir, die Bürger, uns derzeit zu unseren Mitbürgern verhalten.
Seit 9/11 – seit fast zwanzig Jahren – befindet sich die Welt in einem Krieg. Wir haben uns vielleicht bereits daran gewöhnt, doch wir sollten das nicht. Wir sollten uns bewusst machen, dass dieser Krieg jeden Tag unendlich viel Leid bewirkt und dass wir, Deutschland, an diesem Leid Anteil haben. Ein Ausdruck dieses Anteils sind die Geflüchteten, die jetzt in Deutschland leben. Soll das immer so weiter gehen? Anstatt abzurüsten, wollen wir jetzt aufrüsten. Die NATO verlangt immer mehr Geld, und die Verflechtung der nationalen Armeen der EU mit der NATO ist seit langem als Plan angelegt und wird Jahr für Jahr weiter zunehmen. Wofür? Mit jedem Cent, der in die Rüstung fließt, wird die Gefahr des Krieges und die soziale Ungleichheit größer. Wir dürfen dies nicht länger zulassen.
Alle Ressourcen, die wir mit unserer Hände Arbeit, mit unserer Intelligenz, mit unserer Liebe erschaffen, müssen künftig in die Erhaltung der Natur, des Artenreichtums, der ökologischen Landwirtschaft zur Erhaltung eines gesunden Erdbodens, der Erhaltung der kleinen und mittleren Betriebe und der leistungsfähigen Industrie und Wissenschaft in Deutschland fließen. Wir brauchen gute Bildung und ein gutes Gesundheitssystem. Wir brauchen Mittel für Forschung und Lehre, für die Kinder und für unsere Senioren.
Anders ausgedrückt: Mehr als jemals zuvor brauchen wir die Mittel der Rüstung für die Vorsorge und Pflege. Es ist Zeit, unsere Soldaten wieder zurück nach Deutschland zu holen und die Atomwaffen aus Deutschland zu verbannen. Nach dem Abzug der damals noch sowjetischen Truppen, nach dem Abzug der Franzosen, Engländer und Kanadier ist es nun Zeit, auch unseren Bündnispartner USA einzuladen, seine Stützpunkte bei uns abzubauen und seine Truppen nach Hause zu holen.
Nach einer wesentlichen Verantwortung für die vergangenen beiden Weltkriege liegt eine besondere Verantwortung bei uns, Deutschland, nun den dritten Weltkrieg zu verhindern. Der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass dies nur durch Abrüstung möglich ist. Und dass jemand damit beginnen muss. Das sind wir.
Wir erleben eine Pandemie. Kaum jemand von den Lebenden hat eine solche je erlebt. Die Naturvölker sagen, dass wir sie durch Gebete und den Dialog miteinander und mit der Natur überwinden können. Nicht aber mit Aufrüstung und Krieg, mit Vorwürfen und Drohungen. Es ist eine große Schande, dass Deutschland in dieser Situation immer noch die Sanktionen gegen andere Länder aufrechterhält. Wann, wenn nicht jetzt, ist die Zeit, die Hand zum Frieden zu reichen
Wichtig ist es, sich jeden Tag die Frage zu stellen: wer hat Vorteile von dieser Pandemie, wer hat Nachteile? Eine umfassende Bewertung wird der Menschheit erst in einigen Monaten oder gar Jahren möglich sein. Doch täglich können wir unsere Beobachtungen für uns selbst bewerten. Was ist gut für mich, was schlecht? Was ist gut für unser Land, was weniger gut?
Offensichtlich ist, dass wir in sehr kurzer Zeit sehr viel Geld und Vermögen verloren haben. All die Menschen in Kurzarbeit haben nur noch 60 % der Einnahmen, die Unternehmen haben teilweise überhaupt keine Einnahmen – und doch gibt es Ausgaben. Diese werden nun mit Schulden bezahlt. Die deutschen Unternehmen werden durch die Pandemie erheblich mehr verschuldet. Und einige unserer Mitbürger ebenfalls. Zusammengefasst: unsere Schuldenlast steigt. In dieser Lage ist es notwendig, nachzudenken, ob das althergebrachte System der Zinsen und Zinseszinsen hier die richtige Lösung darstellt. Wir müssen über andere Modelle und Finanzierungsformen nachdenken. Und uns zusammenschließen und gegenseitig unterstützen.
Um eine würdige und friedliche Zukunft zu erreichen, ist unsere Demokratie unverzichtbar. Die freie Meinungsäußerung, die Toleranz und Akzeptanz anderer Meinungen, der Dialog, die Diplomatie. Auch müssen wir erhöhte Anforderungen an die Politik stellen. Wir alle erleben jetzt, dass die Politik unser Leben bestimmt. Da ist es nur angemessen, auch höchste Qualität der Leistung zu fordern. An jeden anderen Beruf, der mit Menschenleben umgeht, werden strenge Anforderungen gestellt – denken wir an Ingenieure, Ärzte oder Wissenschaftler. Wir können es nicht mehr länger zulassen, dass für ihr Amt völlig Unqualifizierte, also in ihrem Fachgebiet völlig Unwissende, Regierungsämter bekleiden. Auch in der Politik gilt es, strenge Maßstäbe zu entwickeln und anzulegen. Hier sind neue Strukturen gefragt, um Politiker auf ihr Amt vorzubereiten.
Momentan sind sehr viele von uns mit dem Schutz, den uns die Regierung angedeihen lässt, zufrieden. Doch jeden Tag neu sollten wir abwägen, wohin dieser Weg uns führt. Es geht um uns. Wachsam, aufmerksam und bewusst zu sein reicht nicht aus. Wir brauchen den öffentlichen Dialog über unsere Zukunft. Offen, ehrlich und frei. Lasst uns damit beginnen. Kleine Gruppen bilden, sich austauschen, die Isolation und somit die Angst überwinden.
Ich wünsche allen einen schönen Frühling.
Herzliche Grüße von Eurer
Marion

Besucher & Bewertungen

Topmeldungen
Richterzeitung: Zahl der Fluggastklagen steigt wieder deutlich an

Verbraucherzentrale verklagt Lufthansa wegen nicht erstatteter Tickets

Stuttgart (AFP) - Im seit Monaten andauernden Streit um nicht erstattete Flugtickets hat die Verbraucherzentrale Bade....

    +++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz gegen Begrenzung der Personenfreizügigkeit +++ Trump zahlte nur 750 Dollar Einkommensteuer +++....
Anwärter stellen sich öffentlicher Debatte im Internet

CDU-Vorsitzkandidaten einigen sich auf Fahrplan bis zum Parteitag

Berlin (AFP) - Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz werden sich vor dem Wahlparteitag in mehreren Diskussions-Veranstal....

    +++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz gegen Begrenzung der Personenfreizügigkeit +++ Trump zahlte nur 750 Dollar Einkommensteuer +++....
Macron will  Tichanowskaja im Exil in Litauen treffen

Belarussische Nobelpreisträgerin Alexijewitsch offenbar auf dem Weg nach Deutschland

Minsk (AFP) - Die von den belarussischen Sicherheitskräften massiv unter Druck gesetzte Literaturnobelpreisträgerin S....

    +++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz gegen Begrenzung der Personenfreizügigkeit +++ Trump zahlte nur 750 Dollar Einkommensteuer +++....
Mehr Austausch bei Immobilienkäufen durch Rechtsextreme geplant

Ostländer wollen sich im Kampf gegen Rechts stärker vernetzen

Leipzig (AFP) - Im Kampf gegen den Rechtsextremismus wollen die ostdeutschen Bundesländer ihre Verfassungsschutzbehör....

    +++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz gegen Begrenzung der Personenfreizügigkeit +++ Trump zahlte nur 750 Dollar Einkommensteuer +++....
Ministerin mahnt zu strikt wissenschaftlicher Standortauswahl

Schulze begrüßt "sichtbare Fortschritte" bei Atommüll-Endlagersuche

Berlin (AFP) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat die ersten Ergebnisse des Auswahlverfahrens für ein At....

    +++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz gegen Begrenzung der Personenfreizügigkeit +++ Trump zahlte nur 750 Dollar Einkommensteuer +++....
Grüne eroberten drei OB-Posten im bevölkerungsreichsten Bundesland

Grünen-Chefin Baerbock nennt Erfolge ihrer Partei bei NRW-Stichwahl "historisch"

Düsseldorf (AFP) - Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat die Ergebnisse der Bürgermeister-Stichwahlen in Nordrhein-West....

    +++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz gegen Begrenzung der Personenfreizügigkeit +++ Trump zahlte nur 750 Dollar Einkommensteuer +++....
salve MEDIATHEK
Pressejournal vom 28.09.2020

Pressejournal vom 28.09.2020

+++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz geg....

    +++ Früherer Bundesminister Clement gestorben +++ EU berät mit London über Änderung des Brexit-Abkommens +++ Schweiz gegen Begrenzung der Personenfreizügigkeit +++ Trump zahlte nur 750 Dollar Einkommensteuer +++....
Der Herbst muss zelebriert werden! - Die Andreas Max Martin Show

Der Herbst muss zelebriert werden! - Die Andreas Max Martin Show

Er heißt uns willkommen: Ein »gütiger alter Herr, der einen in den Arm nimmt«. Die Rede ist hierbei nicht von Magnum-Dou....

    Er heißt uns willkommen: Ein »gütiger alter Herr, der einen in den Arm nimmt«. Die Rede ist hierbei nicht von Magnum-Double Andreas Max Martin, sondern vom herbeigeeilten Herbst. Ihm widmet unser lyrischer Trittbrettfahrer und baldiger RTL2-Star Herr Martin diese Folge. Schnell noch Meister Nadelöhrs Hemd übergeworfen und den kalten Langustensalat aus der Schenkelbürste gekämmt und schon huldigt Andreas Max Martin der goldenen Jahreszeit und allen hüftkranken Igeln (lat. Remix), die es aufgrund ihrer vorwinterlichen Gewichtszunahme nun besonders schwer haben.....
Die Lotto-Ziehung der Gewinnzahlen im Eurojackpot vom 25.09.2020

Die Lotto-Ziehung der Gewinnzahlen im Eurojackpot vom 25.09.2020

WESTLOTTO (WESTDEUTSCHE LOTTERIE GMBH & CO. OHG) GIBT IM NAMEN DER DEUTSCHEN TEILNEHMER DER EUROJACKPOT-KOOPERATION DIE....

    WESTLOTTO (WESTDEUTSCHE LOTTERIE GMBH & CO. OHG) GIBT IM NAMEN DER DEUTSCHEN TEILNEHMER DER EUROJACKPOT-KOOPERATION DIE GEWINNZAHLEN UND GEWINNQUOTEN DER EUROJACKPOT-ZIEHUNG VOM 25.09.2020 BEKANNT....
»Wir sind da!« - IM GESPRÄCH mit Guy Montavon (Theater Erfurt)

»Wir sind da!« - IM GESPRÄCH mit Guy Montavon (Theater Erfurt)

Ein Gast – ein Moderator. In unserer SALVE-Talkshow »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirts....

    Ein Gast – ein Moderator. In unserer SALVE-Talkshow »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft. Zu Besuch kommen Politiker, Musiker, Forscher, Schriftsteller, Denker und Macher. Menschen aller Art, die den Zuschauern etwas zu erzählen haben. Die Sendung nimmt sich dabei die Zeit, die während des Tages kaum jemand hat. So entsteht eine intensive und persönliche Gesprächsebene. In dieser Folge begrüßen wir Guy Montavon, Intendant des Theaters Erfurt. ....
2 Mio € für Sicherheitstechnik in Suhler Flüchtlingsunterkunft - Anja unterwegs

2 Mio € für Sicherheitstechnik in Suhler Flüchtlingsunterkunft - Anja unterwegs

Der Suhler Bürgermeister Knapp (CDU) begrüßt den Beschluss des Landes. Videoüberwachung und ein digitales Schließsystem ....

    Der Suhler Bürgermeister Knapp (CDU) begrüßt den Beschluss des Landes. Videoüberwachung und ein digitales Schließsystem soll es u.a. dafür geben. Aber was sagt der Erfurter Bürger zu dieser Aufrüstung in der Landeserstaufnahme? ....
20Mio. Euro im Eurojackpot - Freitag, 21:00 Uhr auf salve.tv

20Mio. Euro im Eurojackpot - Freitag, 21:00 Uhr auf salve.tv

Millionär sein, wer träumt nicht davon? Der Eurojackpot der staatlichen Lotteriegesellschaften kann diesen Traum ermögli....

    Millionär sein, wer träumt nicht davon? Der Eurojackpot der staatlichen Lotteriegesellschaften kann diesen Traum ermöglichen. Jeden Freitag, um 21:00 Uhr überträgt salve.tv die Lotto-Ziehung des Eurojackpots aus Helsinki.....
Newcomer fördern, Legenden erhalten - Die Andreas Max Martin Show

Newcomer fördern, Legenden erhalten - Die Andreas Max Martin Show

Herr Martin erinnert sich, als ob es erst gestern war: Den Stern-Recorder auf Empfang, feinster Ostrock strömt durch die....

    Herr Martin erinnert sich, als ob es erst gestern war: Den Stern-Recorder auf Empfang, feinster Ostrock strömt durch die gelochte Holzverblendung, während er liebevoll am Benzinhahn der S50 dreht und am Fahrrad schraubt. Um ihm dieses unbeschwerte Lebensgefühl zurückzubringen, wurde RADIO OSTROCK ins Leben gerufen. Dies verdankt er seinem Gast Angie Pörsch, die Sphinx der Radiolandschaft (Kopf = Künstlerin, Körper = Unternehmerin) und Chefin des in Leipzig ansässigen Senders. ....
Ehrenamt ist wichtig, aber wann muss der Staat übernehmen? - Anja unterwegs in Erfurt

Ehrenamt ist wichtig, aber wann muss der Staat übernehmen? - Anja unterwegs in Erfurt

Laut aktuellen Umfragen fordern viele Menschen, dass das Ehrenamt mehr vom Staat übernommen werden muss. Was sagen die E....

    Laut aktuellen Umfragen fordern viele Menschen, dass das Ehrenamt mehr vom Staat übernommen werden muss. Was sagen die Erfurter Passanten dazu?....
Angermuseum Erfurt mit Ausstellung »Volker Stelzmann. Stadt – Werkstatt«

Angermuseum Erfurt mit Ausstellung »Volker Stelzmann. Stadt – Werkstatt«

Das Angermuseum in Erfurt stellt zurzeit die Werke des Künstlers und Grafikers Volker Stelzmann aus. Das Museum widmet i....

    Das Angermuseum in Erfurt stellt zurzeit die Werke des Künstlers und Grafikers Volker Stelzmann aus. Das Museum widmet ihm zu seinen 80. Geburtstag eine Ausstellung seiner Gemälde, Zeichnung und Radierungen im dritten Stockwerk. Wir haben uns für sie durch die Ausstellung gefilmt und Infos von Kurator Thomas von Taschitzki eingeholt.....
DADA-Royal - Folge 29

DADA-Royal - Folge 29

MANN - MANIE - MANIFEST - Das Traumwetter am 18. September war auch ein Fest zur DADA-Veranstaltung im Weimarhallenpa....

    MANN - MANIE - MANIFEST - Das Traumwetter am 18. September war auch ein Fest zur DADA-Veranstaltung im Weimarhallenpark. Dabei waren bekannte Künstler wie die »neue bauhauskapelle«, der »Absurder Chor Weimar«, Duo Klangzeichen, die Tänzerin Julia Heß und natürlich Michael von Hintzenstern. ....
Sechs Monate Corona und die Erkenntnisse daraus - AM ANGER

Sechs Monate Corona und die Erkenntnisse daraus - AM ANGER

Wie verhältnismäßig war der Lockdown im Frühjahr? Wie würde man heute auf eine erneute Welle reagieren? Fragen, denen si....

    Wie verhältnismäßig war der Lockdown im Frühjahr? Wie würde man heute auf eine erneute Welle reagieren? Fragen, denen sich Gesundheitsministerin Heike Werner (Die Linke) und Prof. Dr. Mathias Pletz (Chef des Institutes für Infektiologie und Klinikhygiene der Uniklinik Jena) im Talk »Am Anger« stellen. Durch die Sendung führen Jan Hollitzer und Klaus-Dieter Böhm.....
Die Verschmelzung von Technik und Kunst - IM GESPRÄCH mit Prof. Dr. Winfried Speitkamp (Bauhaus-Uni Weimar)

Die Verschmelzung von Technik und Kunst - IM GESPRÄCH mit Prof. Dr. Winfried Speitkamp (Bauhaus-Uni Weimar)

Ein Gast – ein Moderator. In unserer SALVE-Talkshow »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirts....

    Ein Gast – ein Moderator. In unserer SALVE-Talkshow »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft. Zu Besuch kommen Politiker, Musiker, Forscher, Schriftsteller, Denker und Macher. Menschen aller Art, die den Zuschauern etwas zu erzählen haben. Die Sendung nimmt sich dabei die Zeit, die während des Tages kaum jemand hat. So entsteht eine intensive und persönliche Gesprächsebene. In dieser Folge begrüßen wir Prof. Dr. Winfried Speitkamp, Präsident der Bauhaus-Universität Weimar. ....
Thüringen.TV - Thüringen im Rückblick

Thüringen.TV - Thüringen im Rückblick

Was war diese Woche los in unserem Freistaat? Antonia Weber verrät es ihnen.....

    Was war diese Woche los in unserem Freistaat? Antonia Weber verrät es ihnen.....
Erste Hilfe, aber wie? - Anja unterwegs in Erfurt

Erste Hilfe, aber wie? - Anja unterwegs in Erfurt

Ab wann macht man eine Herzdruckmassage? wie lange ist Ihr erste Hilfe Kurs her und was wissen die Menschen in Erfurt no....

    Ab wann macht man eine Herzdruckmassage? wie lange ist Ihr erste Hilfe Kurs her und was wissen die Menschen in Erfurt noch davon? Spannende Unterhaltung.....