Highlight

Deutschland in Corona - Corona und der Tod - Ein Kommentar von Marion Schneider

In der Sendereihe »Deutschland in Corona« beschäftigt sich Marion Schneider heute mit der größten Herausforderung, der wir Menschen uns stellen müssen: mit dem Tod. In einer Situation, in der uns der Tod plötzlich und unerwartet als ständiger Begleiter gegenübertritt, sind wir vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Marion Schneider sucht auch nach Antworten auf die Frage, wie wir dabei die Angst verlieren können.

Besucher & Bewertungen

Deutschland in Corona - Corona und der Tod - Ein Kommentar von Marion Schneider

In der Sendereihe »Deutschland in Corona« beschäftigt sich Marion Schneider heute mit der größten Herausforderung, der wir Menschen uns stellen müssen: mit dem Tod. In einer Situation, in der uns der Tod plötzlich und unerwartet als ständiger Begleiter gegenübertritt, sind wir vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Marion Schneider sucht auch nach Antworten auf die Frage, wie wir dabei die Angst verlieren können.

Covid19 macht uns deutlich, wie schnell
unser Leben zu Ende sein kann. Das bringt uns den Menschen zum
Beispiel in Afghanistan oder Pakistan nahe, wo in vielen Regionen
jederzeit eine Bombe explodieren oder von US-Drohnen abgeworfen
werden könnte. Was den Tod in Afghanistan und in Deutschland jetzt
verbindet ist der Krieg. Jetzt führen wir Krieg gegen Corona,
gleichzeitig aber führen wir, unsere Bundeswehr, auch Krieg in
anderen Ländern. Und es sollen noch mehr werden, weil Deutschland
doch mehr Verantwortung in der Welt übernehmen soll. Wollen wir das?

Den meisten von uns ist es nicht
bewusst, dass die Welt sich seit 9/11 in einem ständigen und noch
zunehmenden Krieg befindet. Schlagworte wie „Wirtschaftsboykott“
oder „Sanktionen“ sind andere Formen dieser Auseinandersetzung.
Die wichtigste Ursache wie auch Folge eines Krieges jedenfalls ist
das Denken in Feindbildern. Auch muss es eine Unversöhnlichkeit
geben, um einen Krieg zu führen – sonst könnte die Diplomatie die
Krise ja lösen.

Der Krieg zeigt sich auch in
Deutschland. Wie viel Gewalt es im Fernsehen oder in den Nachrichten
gibt, wie viele Kriegsspiele unsere Jugend spielt, welche
Haarschnitte heute dominieren, wie man sich mit Tatoos selbst
verletzt – vieles ist Ausdruck von Gewalt. Auch der festzustellende
abnehmende Einfluss der Frauen und ihre geringere Sichtbarkeit
signalisiert dies.

Nun bietet uns die Corona-Pandemie eine
Chance: die Menschheitsfamilie kann zusammenarbeiten. Alle sind
betroffen. Wir können uns gegenseitig helfen, uns über die besten
Methoden austauschen und miteinander Mitgefühl, Güte und
Solidarität praktizieren. Doch was geschieht schon nach kurzer Zeit?
Ein teilweise hämischer, gnadenloser Wettbewerb wird propagier, wer
der Beste ist. US-Präsident Trump sucht nach Schuldigen und findet
sie gleich in dem bösen China. Und auch unsere Medien machen mit,
indem sie fast täglich Hetze gegen Russland verbreiten.

Ist die Chance schon vertan? Das liegt
jetzt an uns. Wir müssen es nicht mehr länger dulden, dass
Deutschland immer mehr aufrüstet und mit der NATO das Völkerrecht
bricht. Wir können Widerstand einlegen: gegen Feinddenken und
unnötige Schuldzuweisungen und stattdessen Akzeptanz und die
Nichteinmischung in innere Angelegenheit anderer Staaten verlangen,
wie es das Völkerrecht vorsieht.

Dazu ist nur eine andere Haltung nötig,
eine, die es uns erlaubt, unsere Augen und Ohren zu öffnen. Dann
sehen wir, dass um uns viele Bäume sterben. Wir sehen sie verdursten
oder wir sehen sie unter schrecklichen Krankheiten leiden, die sie
schnell oder langsam in den Tod führen werden. Wir sehen das
Insekten- und Vogelsterben. Und schließlich sehen wir, und das nicht
erst seit Corona, viele kleine Läden sterben. Wir sehen Soldaten in
Auslandseinsätzen sterben. Wir sehen Flüchtende in den Meeren
ertrinken und durch den Krieg verhungern. Wir sehen Bomben fallen und
Panzer fahren und sehen Menschen durch Terror sterben. Wir sehen, wie
die Wälder brennen und abgeholzt werden. Wir sehen, wie die Tiere
grausam in Massentierhaltungen leben und dann für den menschlichen
Verzehr in Massenschlachtungen sterben müssen.

Viele wollten das bisher nicht sehen.
Nun ist ein guter Moment, sich der Wirklichkeit zu stellen und zu
fragen: was möchte ich eigentlich? Will ich das so noch? Um dann zu
fragen: was will ich dann? Wir Menschen wollen in Frieden leben und
für unsere Familien sorgen können. Wir wollen einen Beitrag für
die Gesellschaft leisten und dafür Anerkennung erhalten. Wir
brauchen Nähe und Zuwendung. Wir sind soziale Wesen.

Nun steht der Tod vor der Tür. Wir
können ihn nicht mehr ignorieren. Die Folge ist Todesangst – nicht
nur die einfache Angst um unser eigenes Leben. Wir fürchten
vielleicht auch, dass andere sterben, die, die wir lieben oder auch
andere, die wir nicht anstecken möchten, wenn wir Corona
unwissentlich in uns tragen.

Das stärkste Mittel gegen die Angst
ist die Liebe. Wo Liebe herrscht, hat der Tod keine Macht mehr.
Eigentlich wissen wir das. Es ist überliefertes Wissen der gesamten
Menschheit aller Kulturen. Je inniger und stärker die Liebe, desto
weniger Platz hat die Angst. Lieben wir also – zunächst einmal
dort, wo es uns leicht fällt. Das ist bei jedem Menschen anders.
Lieben wir also unsere Nächsten, Tiere, Pflanzen, Bücher, Musik –
mit unserem ganzen Herzen. Unseren Postboten, unsere
Bäckereiverkäuferin, den Baum auf unserem Weg zur Arbeit oder die
Katze von nebenan.

Liebe macht stark und gibt Hoffnung.
Sie ermöglicht es, auch unseren eigenen Tod in die Arme schließen
zu können und das Schicksal zu nennen. Oder Gott. Viele von uns
wollen selbst entscheiden können, wann und wie sie sterben. Diesen
Wunsch aufzugeben und in Liebe sein Leben bis zur Neige zu leben,
bringt uns der Demut nahe und macht uns dankbar für jede Stunde des
Glücks.

 

Topmeldungen
Guterres kritisiert ausländische Einmischung - Maas warnt vor nächster Eskalation

Sorge und Warnungen zu Lage in Libyen bei UN-Sicherheitsratssitzung

New York (AFP) - Trotz des UN-Waffenembargos und weiterer internationaler Vereinbarungen hat die ausländische Einmisc....

    Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter und Touristen sagen JA zur Maske im geschlossenen Raum. ....
Polens Präsident griff Welt-Korrespondenten verbal an

Warschau bestellt im Streit um Wahlberichterstattung deutschen Diplomaten ein

Warschau (AFP) - Im Streit um die angebliche Einmischung deutscher Medien in den polnischen Präsidentschaftswahlkampf....

    Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter und Touristen sagen JA zur Maske im geschlossenen Raum. ....
UN-Generalsekretär kritisiert Waffenlieferungen und Entsendung von Söldnern

Guterres prangert "beispiellose" ausländische Einmischung in Libyen an

New York (AFP) - Die ausländische Einmischung im Libyen-Konflikt hat nach den Worten von UN-Generalsekretär António G....

    Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter und Touristen sagen JA zur Maske im geschlossenen Raum. ....
Entscheidungen auch zu Deutscher Bank werden mit Spannung erwartet

Oberster US-Gerichtshof wird am Donnerstag über Trumps Finanzunterlagen urteilen

Washington (AFP) - Der Oberste US-Gerichtshof wird am Donnerstag seine mit Spannung erwarteten Urteile zum Streit übe....

    Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter und Touristen sagen JA zur Maske im geschlossenen Raum. ....
EU-Ratspräsident: Einige Länder wollen Corona-Hilfen nur als Kredite auszahlen

Michel sieht weiterhin viel Skepsis aus EU-Hauptstädten zu Corona-Hilfsplan

Brüssel (AFP) - Nach Einschätzung von EU-Ratspräsident Charles Michel sind einige Mitgliedstaaten gegenüber dem vorge....

    Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter und Touristen sagen JA zur Maske im geschlossenen Raum. ....
57-Jähriger erstach den Mediziner heimtückisch und aus niederen Beweggründen

Zwölf Jahre Haft und Psychiatrie-Einweisung für Mord an Fritz von Weizsäcker

Berlin (AFP) - Mord am Berliner Chefarzt Fritz von Weizsäcker als "Selbstjustiz": Wegen der tödlichen Messerattacke a....

    Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter und Touristen sagen JA zur Maske im geschlossenen Raum. ....
salve MEDIATHEK
Debatte um Maskenpflicht in den Ländern Teil 2 - Anja unterwegs in Erfurt

Debatte um Maskenpflicht in den Ländern Teil 2 - Anja unterwegs in Erfurt

Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter....

    Mecklenburg-Vorpommern möchte ab August 2020 die Maskenpflicht aufheben. Wie sehen das die Thüringer? Fast alle Erfurter und Touristen sagen JA zur Maske im geschlossenen Raum. ....
Debatte um Maskenpflicht in den Ländern - Anja unterwegs in Erfurt

Debatte um Maskenpflicht in den Ländern - Anja unterwegs in Erfurt

Dieses Thema spaltet das Land. Spaltet es auch Erfurt? Wir haben gefragt und in dieser Sendung einen eindeutigen Trend e....

    Dieses Thema spaltet das Land. Spaltet es auch Erfurt? Wir haben gefragt und in dieser Sendung einen eindeutigen Trend erkannt. ....
Deutschland lokal - unser monatliches Tourismusmagazin - Juni 2020

Deutschland lokal - unser monatliches Tourismusmagazin - Juni 2020

7 Bundesländer - ein Tourismusmagazin. Zusammen mit Andrea Ludwig blicken wir auf Sehens- und Erlebenswertes aus in der ....

    7 Bundesländer - ein Tourismusmagazin. Zusammen mit Andrea Ludwig blicken wir auf Sehens- und Erlebenswertes aus in der Tourismusbranche. ....
Thüringen.TV - Der Wochenrückblick der Thüringer Lokal-TV-Sender

Thüringen.TV - Der Wochenrückblick der Thüringer Lokal-TV-Sender

Das Wochenende steht vor der Tür und Andrea Ludwig macht auf. Wir zeigen ihnen, was sich in unserem Freistaat auf lokale....

    Das Wochenende steht vor der Tür und Andrea Ludwig macht auf. Wir zeigen ihnen, was sich in unserem Freistaat auf lokaler Ebene diese Woche abgespielt hat.....
Die Lotto-Ziehung der Gewinnzahlen im Eurojackpot vom 03.07.2020

Die Lotto-Ziehung der Gewinnzahlen im Eurojackpot vom 03.07.2020

WESTLOTTO (WESTDEUTSCHE LOTTERIE GMBH & CO. OHG) GIBT IM NAMEN DER DEUTSCHEN TEILNEHMER DER EUROJACKPOT-KOOPERATION DIE....

    WESTLOTTO (WESTDEUTSCHE LOTTERIE GMBH & CO. OHG) GIBT IM NAMEN DER DEUTSCHEN TEILNEHMER DER EUROJACKPOT-KOOPERATION DIE GEWINNZAHLEN UND GEWINNQUOTEN DER EUROJACKPOT-ZIEHUNG VOM 03.07.2020 BEKANNT.....
Suchtdruck in Thüringen gestiegen - Frank Bangert zu Gast bei Anja

Suchtdruck in Thüringen gestiegen - Frank Bangert zu Gast bei Anja

Anja unterwegs in Erfurt. Verhaltenstherapeut Frank beehrt die Sendung regelmäßig und auch diesmal sind die Themen sehr ....

    Anja unterwegs in Erfurt. Verhaltenstherapeut Frank beehrt die Sendung regelmäßig und auch diesmal sind die Themen sehr spannend. Alkohol und Drogen, Suchtdruck in Thüringen gestiegen. Warum das so ist, bereden wir heute. ....
Erste Weimarer ab_DADA-Messe

Erste Weimarer ab_DADA-Messe

Die Ausstellung im C-Keller am Markt im Weimar ist leider auch beeinflußt von der Corona-Situation. Aber der Künstler UD....

    Die Ausstellung im C-Keller am Markt im Weimar ist leider auch beeinflußt von der Corona-Situation. Aber der Künstler UDO BREITENBACH aus Aschaffenburg stellt seine Objekte zur 1. Weimarer ab_DADA-Messe aus. Eine Kernfrage trifft auf alles zu : WAS IST DADA ? Die Ausstellung ist bis zum 16. August 2020 täglich 19-23 Uhr zu besichtigen, aber gern auch auf Vereinbarung zu anderen Terminen. ....
Von 19 auf 16% - Die Senkung der Mehrwertsteuer

Von 19 auf 16% - Die Senkung der Mehrwertsteuer

Anja unterwegs in Erfurt. Wem bringt es was und wer freut sich darüber? Diese und weitere Fragen befüllen dieses "unterw....

    Anja unterwegs in Erfurt. Wem bringt es was und wer freut sich darüber? Diese und weitere Fragen befüllen dieses "unterwegs" aus der wunderschönen Landeshauptstadt. ....
Erfurts Veranstaltungen reduziert oder fallen ganz weg - Anja unterwegs

Erfurts Veranstaltungen reduziert oder fallen ganz weg - Anja unterwegs

Klein oder kein... So ist es eben während der Corona-Pandemie, die ja noch lange nicht ausgestanden ist. Auch der berühm....

    Klein oder kein... So ist es eben während der Corona-Pandemie, die ja noch lange nicht ausgestanden ist. Auch der berühmte Erfurter Weihnachtsmarkt 2020 wird ganz anders ausfallen, als die Märkte zuvor. Was sagen die Erfurter? ....
Pandemiesichers Programm beim Kunstfest Weimar - IM GESPRÄCH mit Rolf C. Hemke (künstl. Leiter)

Pandemiesichers Programm beim Kunstfest Weimar - IM GESPRÄCH mit Rolf C. Hemke (künstl. Leiter)

Ein Gast – ein Moderator. In unserer neuen SALVE-Talkshow: »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen au....

    Ein Gast – ein Moderator. In unserer neuen SALVE-Talkshow: »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft. Zu Besuch kommen Politiker, Musiker, Forscher, Schriftsteller, Denker und Macher. Menschen aller Art, die den Zuschauern etwas zu erzählen haben. Die Sendung nimmt sich dabei die Zeit, die während des Tages kaum jemand hat, so entsteht eine intensive und persönliche Gesprächsebene. In dieser Folge begrüßen wir Rolf C. Hemke, Künstlerischer Leiter des Kunstfests Weimar. ....
Das System Mensch - Immunsystem stärken

Das System Mensch - Immunsystem stärken

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, in unserer neuen Serie »Immunsystem stärken« sprechen wir heute über das komplexe Sy....

    Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, in unserer neuen Serie »Immunsystem stärken« sprechen wir heute über das komplexe System Mensch. Dieses System funktioniert nur ganzheitlich, und Viren und Bakterien gehören zum Gleichgewichtssystem des Körpers dazu. ....
Das gespaltene Land +++  MAAZ - denken, fühlen, handeln

Das gespaltene Land +++ MAAZ - denken, fühlen, handeln

Spaltungen - die Einteilung der Verhältnisse in entweder-oder sind immer Symptome einer Krise. Dabei werden eigene Antei....

    Spaltungen - die Einteilung der Verhältnisse in entweder-oder sind immer Symptome einer Krise. Dabei werden eigene Anteile an persönlicher oder gesellschaftlicher Fehlentwicklung nicht mehrwahrgenommen, aber auf Andere projiziert. So entwickelt sich Hass und es werden Feindbilder gebraucht. Die Krisen der Gegenwart (Umwelt, Klima, Energie, Finanzen, Migration, soziale Ungerechtigkeit) werden nicht mehr im demokratischen Diskurs bewältigt, sondern bleiben durch Spaltung ungelöst und werden durch Feindseligkeit verschärft. Die großen Werte: Demokratie, Freiheit und Liberalität gehen zunehmend verloren. Im Buch werden die entwicklungspsychologischen Ursachen ungenügend innerseelischer Verankerung dieser Werte analysiert und Gefahren für die Zukunft prognostiziert. Als wesentliche »Therapie« und Weiterentwicklung der Demokratie wird »Beziehungskultur« erklärt und empfohlen.....
Corona-Panik-demie +++  MAAZ - denken, fühlen, handeln

Corona-Panik-demie +++ MAAZ - denken, fühlen, handeln

Mit der Gefahr einer Virusinfektion wurde von Anfang an durch Politik und Medien Angst geschürt. Angst frisst Seele auf....

    Mit der Gefahr einer Virusinfektion wurde von Anfang an durch Politik und Medien Angst geschürt. Angst frisst Seele auf! Angst zerstört Demokratie! Inzwischen kann erkannt werden, daß die einschneidenden politischen Maßnahmen unverhältnismäßig sind, dies aber von den Entscheidungsträgern geleugnet wird. Soziale Distanz und Gesichtsmasken generieren weiterhin Angst. Alle Kritiker werden als »Verschwörungs-Theoretiker« diffamiert. Wer sich aber an den sogenannten »Verschwörungstheorien« orientiert, kann leichter die Fehler der Politik erkennen und bekommt Hinweise auf die möglichen Gefahren für die Demokratie .....