Apoldaer Sektion glücklich über Sensations-Smaragd-Fund

Die Mitglieder der Sektion Apolda im DAV sind zurück von der Vereinsfahrt zur Neuen Thüringer Hütte im Habachtal in Österreich im Salzburger Land. Eine Busfahrt kann auch lustig sein und völlig neue Sichten auf die Landschaft freigeben. Denn meist sind die Berg- und Wanderfreunde im PKW zum Zielort Smaragddorf Bramberg, Nationalpark Hohe Tauern, unterwegs. Der heiße Sommertag ließ die geranienüberfüllten Balkone und die schön herausgeputzten Orte samt ihrer blumenbeladenen Kreisel in einem noch schöneren Licht erscheinen. Vorbei am Wilden Kaiser, durch Kitzbühel und über Pass Thurn nach Bramberg tauchten Erinnerungen an einstige Wanderungen auf. 41 Teilnehmer feierten 20 Jahre Wiedergründung der Sektion Apolda und 15 Jahre Rückkauf der Neuen Thüringer Hütte. Die Enzian-Hütte, 2009 neu errichtet, im naturbelassenen Habachtal war quasi Ausgangspunkt für einige Unternehmungen; Besuch des Bramberger Heimatmuseums, Aufstieg zum Wildkogel (mit der Seilbahn), spazieren auf dem spannenden Smaragden-Weg, gemeinsames Suchen nach Smaragden (durch Auswaschen) im Schotterbereich des Leckbaches und ein unterhaltsamer Vortrag von und mit Peter Rieder, der als Wegewart tätig ist. Im Habachtal befindet sich das einzige relevante Smaragdvorkommen Europas Der „Habachtaler“ zeichnet sich durch die sehr ausgeprägte Grünfärbung aus – ein Smaragd eben. Die Dommonstranz zu Salzburg aus dem Jahr 1697 enthält u.a. 24 Habachtal-Smaragde. Um 1860 baute der Wiener Juwelier Samuel Goldschmidt die auch heute noch bestehende Unterkunftshütte (das Berghaus) und begann den systematischen Vortrieb von drei Stollen. Aus dieser Zeit stammt wohl der bisher wertvollste je gefundene Habachtalsmaragd mit 42 Karat, welcher sich bei den britischen Kronjuwelen befindet und im Londoner Tower aufbewahrt wird. Seit Jahrzehnten lockt das Habachtal viele Hobby-Mineraliensammler. Auch touristisch wird dieses Edelsteinvorkommen stark beworben. Am Taleingang wurde ein neues Hotel „Grundelhof“ errichtet, welches für so manchen Mineraliensammler als Basis dient. Aber auch die Enzian-Hütte oder die Alpenrose sind begehrt als Wanderziele. Haben die Altvorderen aus Thüringen deshalb ihre Hütte 1926 in das Tal und dazu noch hoch droben gebaut? Waren die Smaragden oder die Einsamkeit in der Bergwelt verlockend? Das ist auch heute allemal die Anstrengung wert! Und vielleicht steht der Gruppe das Glück zur Seite? Für die Sektion Apolda im DAV war ein Info-Termin angemeldet. An der „Alpenrose“ standen Gerätschaften bereit, mit denen das Auswaschen ermöglicht wurde. Die Experten und Betreuer der Touristen am Leckbach gaben Hinweise und wünschten: Viel Glück! Und dann die tollste Überraschung! Auf das Konto der Sektion kommt ein "Jahrhundertfund", denn zwei Teilnehmer der Gruppe waren aktiv beim Smaragden suchen und wuschen tatsächlich einen Smaragden in beachtlicher Größe aus. Dieser vom Fachmann bewertete Fund wurde natürlich mit der Gruppe und in der Enzian-Hütte mit einem Schnäpschen gefeiert. 28 Mitglieder der Gruppe wagten sich an den Aufstieg zur Hütte in 2240 Metern Höhe. Erfolgreich! Nach beschwerlichem Aufstieg bei Nebel, Regen und Kälte tauchte nach Stunden die Hütte plötzlich wie aus dem Nichts auf. Ein Aufstieg, der das Erlebnis „wunderbare Bergwelt“ diesmal in wahrlich weite Ferne rückte. Zum Glück erlebten viele der Bergwanderer den Hüttenblick schon einmal im Sonnenschein. Und alle kamen gesund zurück, was den Vereinsvorsitzenden Klaus Tränkner sichtlich berührte, denn am Auf- und Abstieg beteiligten sich drei Männer kurz vor dem 80 Lebensjahr und auch eine Bergfreundin, die die 75 überschritten hat. Alle Achtung! Für die, die erstmals die Hütte erreichten, gab es das silberne Edelweiß. Eine geglückte Überraschung. Auf der proppevollen Thüringer Hütte ging ein Hüttenabend von der schönen Seite über die Dielen, denn hier schwang das großartige Gefühl mit, den kräftezehrenden Weg (900 Höhenmeter und 12.000 Schritte) bewältigt zu haben. Als Gastgeschenk nahm Traudi, die Hüttenwirtin, mit Freude die Vereinschronik der Apoldaer Sektion entgegen. Was man erleben muss und kaum beschreiben kann, war das vollendete Chaos in der Trockenkammer. Über 80 Gäste suchten ein Plätzchen für tropfende Hosen, Wetterjacken und Schuhe. Nass bis auf den Schlüpfer… hörte man. Der Regen durch die Nacht und der Kälteeinbruch sorgten für reichlich Neuschnee und einen total aufgeweichten Boden sowie zahlreiche kleinere und größere Bachläufe, die vorsichtig überquert werden mussten. Ein erneut kräfteraubender Abstieg, bei dem höllisch auf den Weg zu achten war. Martina, Paul und Fritz sicherten kameradschaftlich den Abstieg derer, die schon Schwäche und Schmerzen in den Gelenken verspürten. Im Tal kehrten die Kräfte zurück, besonders als die Sonne ihrer Aufgabe wieder gerecht wurde. Alle bewältigten auch diese Harausforderungen ohne Schaden. Wer den Weg und das Tal kennt, weiß um die Moa-Alm, die seit 1771 im originalen Zustand ist und als älteste Hütte im Habachtal gilt. Sie ist nach sieben Jahren Stille wieder bewirtschaftet und erfreut sich großer Beliebtheit. Man glaubt (nach dem Abstieg) hier gäbe es die beste Buttermilch der Welt. Am Sonntag, dem 20.08.2017, kamen die Teilnehmer der Vereinsfahrt zurück und haben noch viel zu berichten...


Videobestellung

 Versandgebühr: 2,70 EUR

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden, dass meine Daten ausschließlich zur Verarbeitung meiner Anfrage genutzt werden



Besucher & Bewertungen

Apoldaer Sektion glücklich über Sensations-Smaragd-Fund

Die Mitglieder der Sektion Apolda im DAV sind zurück von der Vereinsfahrt zur Neuen Thüringer Hütte im Habachtal in Österreich im Salzburger Land. Eine Busfahrt kann auch lustig sein und völlig neue Sichten auf die Landschaft freigeben. Denn meist sind die Berg- und Wanderfreunde im PKW zum Zielort Smaragddorf Bramberg, Nationalpark Hohe Tauern, unterwegs. Der heiße Sommertag ließ die geranienüberfüllten Balkone und die schön herausgeputzten Orte samt ihrer blumenbeladenen Kreisel in einem noch schöneren Licht erscheinen. Vorbei am Wilden Kaiser, durch Kitzbühel und über Pass Thurn nach Bramberg tauchten Erinnerungen an einstige Wanderungen auf. 41 Teilnehmer feierten 20 Jahre Wiedergründung der Sektion Apolda und 15 Jahre Rückkauf der Neuen Thüringer Hütte. Die Enzian-Hütte, 2009 neu errichtet, im naturbelassenen Habachtal war quasi Ausgangspunkt für einige Unternehmungen; Besuch des Bramberger Heimatmuseums, Aufstieg zum Wildkogel (mit der Seilbahn), spazieren auf dem spannenden Smaragden-Weg, gemeinsames Suchen nach Smaragden (durch Auswaschen) im Schotterbereich des Leckbaches und ein unterhaltsamer Vortrag von und mit Peter Rieder, der als Wegewart tätig ist. Im Habachtal befindet sich das einzige relevante Smaragdvorkommen Europas Der „Habachtaler“ zeichnet sich durch die sehr ausgeprägte Grünfärbung aus – ein Smaragd eben. Die Dommonstranz zu Salzburg aus dem Jahr 1697 enthält u.a. 24 Habachtal-Smaragde. Um 1860 baute der Wiener Juwelier Samuel Goldschmidt die auch heute noch bestehende Unterkunftshütte (das Berghaus) und begann den systematischen Vortrieb von drei Stollen. Aus dieser Zeit stammt wohl der bisher wertvollste je gefundene Habachtalsmaragd mit 42 Karat, welcher sich bei den britischen Kronjuwelen befindet und im Londoner Tower aufbewahrt wird. Seit Jahrzehnten lockt das Habachtal viele Hobby-Mineraliensammler. Auch touristisch wird dieses Edelsteinvorkommen stark beworben. Am Taleingang wurde ein neues Hotel „Grundelhof“ errichtet, welches für so manchen Mineraliensammler als Basis dient. Aber auch die Enzian-Hütte oder die Alpenrose sind begehrt als Wanderziele. Haben die Altvorderen aus Thüringen deshalb ihre Hütte 1926 in das Tal und dazu noch hoch droben gebaut? Waren die Smaragden oder die Einsamkeit in der Bergwelt verlockend? Das ist auch heute allemal die Anstrengung wert! Und vielleicht steht der Gruppe das Glück zur Seite? Für die Sektion Apolda im DAV war ein Info-Termin angemeldet. An der „Alpenrose“ standen Gerätschaften bereit, mit denen das Auswaschen ermöglicht wurde. Die Experten und Betreuer der Touristen am Leckbach gaben Hinweise und wünschten: Viel Glück! Und dann die tollste Überraschung! Auf das Konto der Sektion kommt ein "Jahrhundertfund", denn zwei Teilnehmer der Gruppe waren aktiv beim Smaragden suchen und wuschen tatsächlich einen Smaragden in beachtlicher Größe aus. Dieser vom Fachmann bewertete Fund wurde natürlich mit der Gruppe und in der Enzian-Hütte mit einem Schnäpschen gefeiert. 28 Mitglieder der Gruppe wagten sich an den Aufstieg zur Hütte in 2240 Metern Höhe. Erfolgreich! Nach beschwerlichem Aufstieg bei Nebel, Regen und Kälte tauchte nach Stunden die Hütte plötzlich wie aus dem Nichts auf. Ein Aufstieg, der das Erlebnis „wunderbare Bergwelt“ diesmal in wahrlich weite Ferne rückte. Zum Glück erlebten viele der Bergwanderer den Hüttenblick schon einmal im Sonnenschein. Und alle kamen gesund zurück, was den Vereinsvorsitzenden Klaus Tränkner sichtlich berührte, denn am Auf- und Abstieg beteiligten sich drei Männer kurz vor dem 80 Lebensjahr und auch eine Bergfreundin, die die 75 überschritten hat. Alle Achtung! Für die, die erstmals die Hütte erreichten, gab es das silberne Edelweiß. Eine geglückte Überraschung. Auf der proppevollen Thüringer Hütte ging ein Hüttenabend von der schönen Seite über die Dielen, denn hier schwang das großartige Gefühl mit, den kräftezehrenden Weg (900 Höhenmeter und 12.000 Schritte) bewältigt zu haben. Als Gastgeschenk nahm Traudi, die Hüttenwirtin, mit Freude die Vereinschronik der Apoldaer Sektion entgegen. Was man erleben muss und kaum beschreiben kann, war das vollendete Chaos in der Trockenkammer. Über 80 Gäste suchten ein Plätzchen für tropfende Hosen, Wetterjacken und Schuhe. Nass bis auf den Schlüpfer… hörte man. Der Regen durch die Nacht und der Kälteeinbruch sorgten für reichlich Neuschnee und einen total aufgeweichten Boden sowie zahlreiche kleinere und größere Bachläufe, die vorsichtig überquert werden mussten. Ein erneut kräfteraubender Abstieg, bei dem höllisch auf den Weg zu achten war. Martina, Paul und Fritz sicherten kameradschaftlich den Abstieg derer, die schon Schwäche und Schmerzen in den Gelenken verspürten. Im Tal kehrten die Kräfte zurück, besonders als die Sonne ihrer Aufgabe wieder gerecht wurde. Alle bewältigten auch diese Harausforderungen ohne Schaden. Wer den Weg und das Tal kennt, weiß um die Moa-Alm, die seit 1771 im originalen Zustand ist und als älteste Hütte im Habachtal gilt. Sie ist nach sieben Jahren Stille wieder bewirtschaftet und erfreut sich großer Beliebtheit. Man glaubt (nach dem Abstieg) hier gäbe es die beste Buttermilch der Welt. Am Sonntag, dem 20.08.2017, kamen die Teilnehmer der Vereinsfahrt zurück und haben noch viel zu berichten...


Videobestellung

 Versandgebühr: 2,70 EUR

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden, dass meine Daten ausschließlich zur Verarbeitung meiner Anfrage genutzt werden



Besucher & Bewertungen

Der Sound der Steppe - Welt Kultur Thüringen

Der Sound der Steppe - Welt Kultur Thüringen

Unser Kulturtalk überrascht in seiner 17. Ausgabe mit mongolischer Pferdekopfgeige und Kopfgesang (Ivan Vilela) sowie ei....

    Unser Kulturtalk überrascht in seiner 17. Ausgabe mit mongolischer Pferdekopfgeige und Kopfgesang (Ivan Vilela) sowie einer brasilianischen Bauerngitarre (Yesun-Erdene Bat).....
Alle Parteien müssen miteinander reden - IM GESPRÄCH mit Dr. Ute Bergner (FDP)

Alle Parteien müssen miteinander reden - IM GESPRÄCH mit Dr. Ute Bergner (FDP)

Ein Gast – ein Moderator. In unserer neuen SALVE-Talkshow: »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen au....

    Ein Gast – ein Moderator. In unserer neuen SALVE-Talkshow: »IM GESPRÄCH« widmen wir uns ausführlich spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft. Zu Besuch kommen Politiker, Musiker, Forscher, Schriftsteller, Denker und Macher. Menschen aller Art, die den Zuschauern etwas zu erzählen haben. Die Sendung nimmt sich dabei die Zeit, die während des Tages kaum jemand hat, so entsteht eine intensive und persönliche Gesprächsebene. In dieser Folge begrüßen wir Dr. Ute Bergner, Physikerin und Unternehmerin, gleichzeit auch Mitglied des Thüringer Landtags (FDP).....
Neue Aussellung der DDR ab 2021 in Erfrut

Neue Aussellung der DDR ab 2021 in Erfrut

Anja unterwegs in Erfurt. Heute begrüßt sie den Initiator einer Ausstellung, die Erfurt ab 2021 reicher machen soll. Kon....

    Anja unterwegs in Erfurt. Heute begrüßt sie den Initiator einer Ausstellung, die Erfurt ab 2021 reicher machen soll. Kontakt zum Mann gibt es hier in dieser Sendung, denn ein jeder kann Bestandteil dieser Ausstellung werden. ....
Grundrente und nun oder nun und?

Grundrente und nun oder nun und?

Anja unterwegs in Erfurt. Einige betrifft es, einige nicht. Zu viele Menschen haben Jahrzehnte in die Rentenkassen einge....

    Anja unterwegs in Erfurt. Einige betrifft es, einige nicht. Zu viele Menschen haben Jahrzehnte in die Rentenkassen eingezahlt und leben als Rentner dann doch unter dem Limit. Wichtige Tipps für noch Arbeitende, für eine spätere Rente, sind in dieser Sendung inklusive. ....
Die Woche ist rum - Zeit für Thüringen.TV

Die Woche ist rum - Zeit für Thüringen.TV

Durch die Geschehnisse Thüringens in der 49. Kalenderwoche führt Sie Andrea Ludwig.....

    Durch die Geschehnisse Thüringens in der 49. Kalenderwoche führt Sie Andrea Ludwig.....
Ganz in schwarz - und Glück bringts

Ganz in schwarz - und Glück bringts

Der Vorsitzende des Zentralverbands deutscher Schornsteinfeger Daniel Fürst spricht mit Moderatorin Andrea Ludwig über d....

    Der Vorsitzende des Zentralverbands deutscher Schornsteinfeger Daniel Fürst spricht mit Moderatorin Andrea Ludwig über den Beruf, die dazugehörige Ausbildung und woher es kommt, dass ein Schornsteinfeger Glück bringt. Und das Händeschütteln, welches Glück bringen soll, darf natürlich auch nicht fehlen.....
Was ist Glück, die Frage ins Volk?

Was ist Glück, die Frage ins Volk?

Anja unterwegs in Erfurt. Nach der Sendung mit unserem TV Verhaltenstherapeut Frank Bangert, stellen wir nun die Frage d....

    Anja unterwegs in Erfurt. Nach der Sendung mit unserem TV Verhaltenstherapeut Frank Bangert, stellen wir nun die Frage des Glückes in das Volk. ....
Verhaltenstherapeut Frank Bangert zu Gast

Verhaltenstherapeut Frank Bangert zu Gast

Anja unterwegs in Erfurt. Mit schöner Musik und einem Tänzchen wird man schnell glücklich, das kann man bei Anja und Fra....

    Anja unterwegs in Erfurt. Mit schöner Musik und einem Tänzchen wird man schnell glücklich, das kann man bei Anja und Frank schön sehen. Glück ist das Thema der Journalistin Anja und des Therapeuten Frank. Zuschauerfrage ist auch beantwortet. ....
Deutschland lokal - November 2019

Deutschland lokal - November 2019

Sieben Bundesländer, eine Sendung. Andrea Ludwig gibt Ihnen einen Überblick, was im November lokal los war.

W....

    Sieben Bundesländer, eine Sendung. Andrea Ludwig gibt Ihnen einen Überblick, was im November lokal los war.

    Wismar: Mittschiff der »Global Dream« eingedockt

    Hedersleben: Probleme der Landwirtschaft

    Mannheim: Nachhaltige Kleidung kommt in Mode

    Moers: Weinbergschneckenzüchter aus Leidenschaft

    Südharz: Biosphärenreservat in Szene gesetzt....
Black Friday oder verkaufsoffener Sonntag

Black Friday oder verkaufsoffener Sonntag

Anja unterwegs in Erfurt. Knallhart reduziert, Preisbombe etc. Was ist Konsum heute geworden? Ist Weihnachten mit wenige....

    Anja unterwegs in Erfurt. Knallhart reduziert, Preisbombe etc. Was ist Konsum heute geworden? Ist Weihnachten mit weniger nicht mehr? ....
Dadaistisches Kabarett im Eiermannbau Apolda - Dada Royal 23

Dadaistisches Kabarett im Eiermannbau Apolda - Dada Royal 23

Am 11.Oktober 2019 veranstaltete die OMA Weimar ( Other Music Academy e.V. ) einen Kabarettabend im Eiermannbau in Apold....

    Am 11.Oktober 2019 veranstaltete die OMA Weimar ( Other Music Academy e.V. ) einen Kabarettabend im Eiermannbau in Apolda. Die Ausführenden sind gute Bekannte wie die BAUHAUSKAPELLE und Michael von Hintzenstern mit seinem DADA-ENSEMBLE. Sehen Sie Ausschnitte aus dem Programm.....
Mit Thüringen.TV ins Wochenende

Mit Thüringen.TV ins Wochenende

Andrea Ludwig mit dem Rückblick auf unseren Freistaat.....

    Andrea Ludwig mit dem Rückblick auf unseren Freistaat.....
Haben wir ein Parteien-Problem in Thüringen oder sind wir Avantgarde?

Haben wir ein Parteien-Problem in Thüringen oder sind wir Avantgarde?

Im Polit-Talk »Am Anger« treffen Jan Hollitzer und Klaus-Dieter Böhm auf Michael Fuchs, welcher sich als politischer Ber....

    Im Polit-Talk »Am Anger« treffen Jan Hollitzer und Klaus-Dieter Böhm auf Michael Fuchs, welcher sich als politischer Berater, Blogger und Speaker einen Namen gemacht hat. Wo steckt Thüringen politisch, nach der Landtagswahl?....
20 Jahre HTG

20 Jahre HTG

Am 26. Oktober beging die HTG ihren zwanzigsten Geburtstag. Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen und Freunde waren zu einem Abe....

    Am 26. Oktober beging die HTG ihren zwanzigsten Geburtstag. Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen und Freunde waren zu einem Abend vollen Abwechslung in die »Alte Remise« Tiefurt geladen.....
Handy Gaga?! - Was macht das Smartphone mit uns? Das Finale beim Jugendpreis Nachhaltigkeit 2019

Handy Gaga?! - Was macht das Smartphone mit uns? Das Finale beim Jugendpreis Nachhaltigkeit 2019

Was macht das Smartphone mit uns? Ist es eine Hilfe im Alltag oder doch eher Zeitfresser? Und: wie steht es eigentlich u....

    Was macht das Smartphone mit uns? Ist es eine Hilfe im Alltag oder doch eher Zeitfresser? Und: wie steht es eigentlich um die Nachhaltigkeit, wenn man an Produktion und Lebensdauer denkt. Alles Fragen, mit denen sich in diesem Jahr viele Jugendliche beschäftigt haben, um sich nämlich um den Thüringer Jugendpreis Nachhaltigkeit zu bewerben. Die besten neun Projekte präsentierten ihre Ergebnisse jetzt beim Finale in Weimar. Gewonnen hat ein Theaterprojekt der Schotte aus Erfurt, das unsere manchmal schon kuriosen Handy-Gewohnheiten mit viel Augenzwinkern auf die Schippe nimmt. ....
So vielschichtig wie ein Baumkuchen - Die Geißler Johanna in der Andreas Max Martin Show

So vielschichtig wie ein Baumkuchen - Die Geißler Johanna in der Andreas Max Martin Show

Ihre Geburt fand sie »ok«. So landete wohl damals eine haarige Rakete projektilartig in den Fängen der Hebamme! Raketenh....

    Ihre Geburt fand sie »ok«. So landete wohl damals eine haarige Rakete projektilartig in den Fängen der Hebamme! Raketenhaft erklomm sie in den folgenden Lebensjahren weitere Höhen, mal die Berge, mal den 10er-Sprungturm in Weimar, mal die 7. Spielzeit als Darstellerin am DNT. All diese Momente überstand sie nicht nur ... nein, sie überragte und überragt sie. Eben ein echtes Mädel der Berge, sowohl im Geografischen, als auch im Leben.
    Vorhang auf!
    Andreas Max Martin kredenzt auf dem Diamant-gespickten Goldtablett: Johanna Geißler!!!

    ... für die beneidenswert angeborene Haarpracht möchten wir uns vorab bei unseren Zuschauerinnen entschuldigen .......
Thüringen.TV - Der lokale Überblick vor dem Wochenende

Thüringen.TV - Der lokale Überblick vor dem Wochenende

Sarah Kolling begleitet Sie mit folgenden Themen durch die Sendung:

Neustadt bei Coburg: Feier zum Jubiläum d....

    Sarah Kolling begleitet Sie mit folgenden Themen durch die Sendung:

    Neustadt bei Coburg: Feier zum Jubiläum der Grenzöffnung

    Jena: 12 Gründer präsentieren Ideen auf 4. Technology-Fight-Night

    Bad Berka: Besonderes humanitäres Engagement und herausragende fachliche Leistungen am Marie-Curie-Gymnasium geehrt

    Klausa: Kreisparteitag der LINKEN mit etlichen Fragezeichen

    Ülleben: Straßenbauarbeiten endlich abgeschlossen

    Jena: Container als Erweiterung für Berufsschulzentrum Göschwitz

    Weimar: 11. Rendez-vous mit der Geschichte

    Gotha: Tiere suchen ein neues Zuhause ....
Die VIII. DADADEMNTA - DADA ROYAL - Folge 22

Die VIII. DADADEMNTA - DADA ROYAL - Folge 22

Am 28. Juni 2019 startete die VIII. DADADEMNTA am neuen Bauhaus-Museum und führte als Wandel-Performance in 12 Stationen....

    Am 28. Juni 2019 startete die VIII. DADADEMNTA am neuen Bauhaus-Museum und führte als Wandel-Performance in 12 Stationen um den Teich des Weimarhallen-Parkes - angeführt von Moderator Michael von Hintzenstern.....
Welche alten TV-Serien kennen Sie noch? - Anja unterwegs in Erfurt

Welche alten TV-Serien kennen Sie noch? - Anja unterwegs in Erfurt

Anja auf Stimmenfang auf dem Erfurter Anger. Aber bevor es ums eigentliche Thema geht, kommt ihr ein symathischer Obdach....

    Anja auf Stimmenfang auf dem Erfurter Anger. Aber bevor es ums eigentliche Thema geht, kommt ihr ein symathischer Obdachloser vors Mikro. Natürlich gibt es anschließend einen spannenden Mix von Serienzuschauern und TV-Süchtigen.....